08.09.2015 Nikolas Kessler

DAX klettert über 10.300 Punkte: Deutsche Telekom, Volkswagen, BMW, Daimler, BASF, Nordex, Apple, RWE, Deutsche Bank und Commerzbank im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt knüpft am Dienstag an seine Erholung vom Vortag an. Trotz kräftig schwankender chinesischer Börsen hat der DAX bis zum Mittag 2,2 Prozent auf 10.334 Punkte zugelegt. Gestützt wurde der Leitindex von positiven Außenhandelszahlen aus Deutschland. Sowohl die deutschen Aus- als auch die Einfuhren sind nach Zahlen vom Montag im Juli unerwartet stark gestiegen und haben saisonbereinigt Rekordwerte erreicht.

Deutsche Telekom: Rosa Riese 4.0 - die Zukunft kann kommen!

Hinter der T-Aktie liegt eine bewegte Geschichte. Viele Vorstände, viele euphorische Versprechen und vor allem viele Enttäuschungen. Doch seit einigen Monaten gibt es einen Silbersteif am magentafarbenen Horizont.

Volkswagen-Aktie: Kaufempfehlung von JPMorgan

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Volkswagen nach der Ernennung von Hans Dieter Pötsch zum Aufsichtsratschef auf "Overweight" belassen. Pötsch sei wegen seiner ausgewogenen Beziehung zu allen Aufsichtsratsmitgliedern ein Ausnahmekandidat für diesen Posten, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer Studie. Er gehe davon aus, dass der Managementwechsel geplant gewesen sei und daher die Strategie zum Erreichen der Ziele für das Geschäftsjahr 2018 beibehalten werde.

BASF: Fairer Wert bei 80,00 Euro

Das Analysehaus Jefferies hat die Anteilscheine des Ludwigshafener Chemieriesen BASF wieder einmal genauer unter die Lupe genommen. Vor einer Investorenkonferenz des DAX-Konzerns wurde an der bisherigen Einschätzung nichts geändert. So stuft Analyst Laurence Alexander die Papiere weiterhin mit „Hold“ ein.

Siemens will im Windmarkt angreifen – was wird aus Nordex?

Nachdem Siemens bereits den Markt für Offshore-Windkraftanlagen dominiert, will der deutsche Vorzeigekonzern auch im Windmarkt an Land kräftig wachsen. Bisher spielte hier Siemens kaum eine Rolle. Der Marktanteil bei Onshore-Windanlagen betrug lediglich zwei Prozent. Das soll sich jetzt ändern: bis 2020 will Siemens einen Marktanteil von 30 Prozent erreichen. Das soll durch einen Verdrängungswettbewerb geschehen. Wird dieser Kampf um Marktanteile zu Ungunsten von Nordex ausfallen?

BMW-Analyst mit Kursziel 115 Euro - Aktie trotzdem kein Kauf!

Die BMW-Aktie hat ihre Talfahrt gestoppt und hält sich weiter über der 80-Euro-Marke. Nachdem Finanzvorstand Friedrich Eichiner die Ziele für das laufende Jahr bestätigt hatte, setzt auch Analyst Sascha Gommel auf die Aktie.

Angst vor dem Apple-Event: Dieses Mal ist alles anders

Was genau Apple auf der morgigen Keynote präsentieren wird, ist nicht bekannt. Fest steht jedoch bereits: Die Aktie verhält sich anders als zuvor. Dieses Mal ist keine Vorfreude der Anleger am Kurs abzulesen – das Papier verlor im Monat vor dem Event über sechs Prozent an Wert. Wie Analyst Walter Piecyk von BTIG mitteilte, sei eine negative Entwicklung im Vorfeld zuletzt im Jahr 2007 zu beobachten gewesen.

RWE: Kepler stuft hoch – Aktie klettert an DAX-Spitze

Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben ihre Verkaufsempfehlung für die RWE-Aktie gestrichen und ihr dadurch kräftigen Rückenwind verliehen. Mit einem Kursplus von zwischenzeitlich mehr als fünf Prozent gehört der Versorger-Titel am Dienstagvormittag zu den Favoriten im DAX.

Deutsche Bank: JPMorgan-Analyst sieht enormes Potenzial

Die Aktie der Deutschen Bank gehört im frühen Dienstaghandel zu den Gewinnern am Aktienmarkt. Grund ist ein besonders positiver Analystenkommentar von JPMorgan.

Commerzbank-Aktie gibt Gas – jetzt einsteigen?

Positive Analystenstimmen haben am Dienstag zu einem regelrechten Run auf die Aktie der Commerzbank geführt. Mit einem Kursplus von mehr als sechs Prozent ist das Papier zwischenzeitlich die Nummer 1 im DAX.

Mega-Trend Autonomes Fahren: Wie groß ist die Gefahr für BMW, Daimler und VW?

Die IAA öffnet am nächsten Donnerstag, den 17. September, ihre Pforten in Frankfurt. Nicht nur die Turbulenzen im wichtigen chinesischen Markt werden für Gesprächsstoff sorgen, sondern auch die Gefahr, die aus dem Silicon Valley droht. Mit Online-Diensten rückt das Silicon Valley in die Autobranche ein - den Platzhirschen droht ein Kontrollverlust.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4