25.09.2015 Nikolas Kessler

DAX klettert drei Prozent ins Plus: K+S, Volkswagen, Deutsche Bank, Klöckner & Co., Nike, E.on und Adidas im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die deutlich erholten Aktien der Autohersteller haben den DAX am Freitagvormittag angetrieben. Damit zeichnete sich ein versöhnlicher Abschluss einer turbulenten Handelswoche ab, die vom VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte überschattet worden war.

Bis zur Mitte des Handelstages legte der deutsche Leitindex legte um drei Prozent auf 9.700 Punkte zu und machte damit seine Vortagsverluste mehr als wett. BMW, Daimler und Volkswagen bildeten nach den teils heftigen Kurverlusten der Vortage das Spitzentrio im DAX. Verlierer gab es in dem Index keine.

K+S-Investor stockt Aktien auf - Spekulation auf neues Potash-Angebot

Neben den Automobilbauern steht am Freitag die Aktie von K+S im Mittelpunkt des Anlegerinteresses. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Morgen berichtet, hat einer der größten K+S-Investoren seine Beteiligung an dem deutschen Kalikonzern aufgestockt. Die Aktie des DAX-Konzerns war in den letzten Tagen massiv gefallen, nachdem das Übernahmeangebot der kanadischen Potash abgelehnt wurde.

VW: Wird Müller Winterkorns Nachfolger? Aktie jetzt langsam einsammeln

Im Stühlerücken beim VW -Konzern hat der bisherige Porsche-Chef Matthias Müller die besten Chancen auf die Nachfolge von Martin Winterkorn. Die Entscheidung soll am Freitag bei einer Sitzung des VW-Aufsichtsrats fallen. In der Zwischenzeit rechnet Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) in der VW -Abgas-Affäre mit "weiteren personellen Konsequenzen" in den nächsten Tagen. "Wir verlangen auch die Konsequenzen", sagte Lies, der Mitglied im VW-Aufsichtsrat ist, am Donnerstag im Bayerischen Rundfunk. "Es geht um die gesamte Struktur bei Volkswagen."

Deutsche Bank senkt den Daumen: Weniger Gewinn mit Netflix, Facebook & Co

Die Marktanalysten des Instituts gehen nunmehr für den marktbreiten S&P-500-Index von einem Jahresendstand von 2.100 Punkten aus. Bisher hatten sie ihn bei 2.150 Punkten gesehen.

Klöckner & Co: Fallende Preise, fallende Aktie

Der Absturz der Klöckner-Aktie setzt sich fort. Mit einem Minus von rund 35 Prozent ist der Stahltitel auf Jahressicht neben Bilfinger einer der schwächsten Performer im MDAX. Alleine am Donnerstag stand ein Minus von etwa acht Prozent zu Buche. Nach wie vor drückt der Preiskampf am Stahlmarkt auf die Stimmung.

Nike setzt Rekordlauf fort - Aktie auf Allzeithoch!

Der Börsencrash in China hatte kürzlich auch die Makrookönomen in Atem gehalten. Stimmen wurden laut, dass die chinesische Bevölkerung aufgrund der erlittenen Kursverluste zukünftig ihre Konsumbereitschaft einschränken wird. Einen ersten Gegenbeweis zu dieser These liefert der US-Sportartikelhersteller Nike: Denn Nike hat durch starke Verkäufe in China einen kräftigen Gewinnsprung verzeichnet.

E.on: 120 Prozent Kurspotenzial?

Im freundlichen Gesamtmarkt kann sich auch die E.on-Aktie am Freitagvormittag etwas erholen. Unterstützung kommt dabei von Bernstein Research. Das US-Analysehaus hat seine extrem bullishe Einschätzung für den kriselnden Energieversorger bestätigt.

Adidas: Im Sog von Nike – Aktie mit neuem Angriff

Am Freitag zählt die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas zu den stärksten Werten im DAX. Die starken Zahlen des US-Konkurrenten Nike beflügeln die Aktie im ohnehin freundlichen Marktumfeld. Eine neue Attacke auf das Jahreshoch dürfte damit beginnen.

(Mit Material von dpa-AFX)