16.09.2015 Maximilian Steppan

DAX geht bei 10.227 Punkten aus dem Handel : E.on, Vonovia, SAP, Deutz, Deutsche Bank, BASF, Zalando, Deutsche Telekom und Gold im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch moderat fester geschlossen. Grund für die anfangs deutlichen Kursaufschläge war eine Rally am chinesischen Aktienmarkt. "Dass der DAX im Laufe des Tages seine Gewinne dann wieder hergab, vermittelt eine recht eindeutige Botschaft: Es braucht nicht nur mehr Liquidität, um den Markt zu beruhigen. Es braucht vor allem Vertrauen", sagte Analyst Jens Klatt von DailyFX.

Der deutsche Leitindex gewann letztlich 0,38 Prozent auf 10.227  Punkte, nachdem er im frühen Handel bis auf 10.336 Zähler gestiegen war. 

E.on: Das Desaster geht weiter - das steckt wirklich dahinter

Die Aktie von E.on stürzt am Mittwoch um weitere fünf Prozent ab. Seit Jahresbeginn summieren sich die Abschläge jetzt schon auf fast 50 Prozent. Für Alfred Maydorn ist diese Entwicklung keine große Überraschung. Er warnt schon lange vor einem Investment.

Vonovia: Nur noch 72 Stunden - Aktie vor massivem Kaufsignal

Noch drei Tage ist Vonovia im MDAX gelistet. Ab Montag ist Deutschlands größtes Wohnimmobilienunternehmen dann ein Mitglied der ersten Börsenriege. Wie der Arbeitskreis Indizes der Deutschen Börse Anfang September beschlossen hat, wird die ehemalige Deutsche Annington den Spezialchemiekonzern Lanxess im deutschen Leitindex ersetzen.

JPMorgan lobt SAP -Aktie kaufen?

SAP gewinnt aus Sicht der US-Bank JPMorgan neue Kraft. Analystin Stacy Pollard honorierte mit einer Kaufempfehlung die ihrer Meinung nach aufkommende Geschäftsdynamik bei den Walldorfern. Der Softwarehersteller biete eine breitere Palette an innovativen Produkten als je zuvor, schrieb sie in einer Studie vom Mittwoch.

Der Klassiker stürzt ab: Deutz-Aktie nach Gewinnwarnung fast 30 Prozent im Minus

Der Motorenbauer Deutz steckt in Schwierigkeiten. Am Dienstag nach Börsenschluss hat das Unternehmen eine Umsatz- und Gewinnwarnung veröffentlicht. Seitdem befindet sich der SDAX-Titel im freien Fall. Mehrere Analysten haben die Aktie bereits abgestuft.

Deutsche-Bank-Chef unter Druck - Ist die Aktie ein Kauf?

Am Montag hatte es in Finanzkreisen geheißen, dass der neue Deutsche-Bank-Vorsitzende John Cryan neben der bereits angekündigten Trennung von der Postbank mit ihren rund 15.000 Mitarbeitern rund 8.000 weitere Stellen streichen wolle. Entsprechende Pläne habe der frühere Finanzchef der Schweizer Bank UBS dem Aufsichtsrat bei dessen Klausur am Wochenende vorgestellt.

BASF: Kursziel gesenkt -trotzdem kaufen!

Wo liegt der faire Wert für die Aktie des Chemieriesen BASF? Mit dieser Frage haben sich wieder einmal die Experten der DZ Bank befasst. Zwar sehen sie nun etwas weniger Kurspotenzial für die DAX-Titel als bei ihrer letzten Studie. Wegen des gesunkenen Kursniveaus halten sie jetzt allerdings einen Einstieg für sinnvoll.

Aktien-Musterdepot-Wert Zalando: Enormes Wachstumspotenzial vorhanden!

Nachdem sich auch die Zalando-Aktie den jüngsten Turbulenzen am Gesamtmarkt nicht entzogen hatte, zeigt das Papier nun erste Erholungstendenzen. Gestützt werden diese von zwei optimistischen Analystenstimmen.

Deutsche Telekom: Nomura und Deutsche Bank raten zum Kauf

Die Aktie der Deutschen Telekom entwickelt sich am Mittwoch besser als der Gesamtmarkt. Positive Analystenkommentare von Nomura und der Deutschen Bank sorgen dabei für Unterstützung. Auch DER AKTIONÄR ist positiv gestimmt für den Bonner Konzern.

Gold: Glauben Sie dieses Märchen nicht!

Noch ein Tag, dann herrscht Gewissheit. Dann wird verkündet, ob die US-Notenbank die Zinsen zum ersten Mal seit mittlerweile mehr als neun Jahren anheben wird, oder ob weiter bis in den Dezember hinein Unklarheit über die Zinspolitik besteht. „Eigentlich sollte jeder hoffen, dass die Fed einen Zinsschritt wagt“, sagt Markus Bußler.

(Mit Material von dpa-AFX)