28.10.2015 Nikolas Kessler

DAX erobert vor Fed-Sitzung die 10.800-Punkte-Marke zurück: ProSiebenSat.1, Deezer, Twitter, Gold, Volkswagen, Endeavour Mining, Wirecard und Lufthansa im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Vor der am Abend anstehenden US-Leitzinsentscheidung haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch doch noch aus der Deckung gewagt. Der DAX schloss 1,31 Prozent höher bei 10.831 Punkten. Kursaufschläge an der Wall Street hätten dem Leitindex am Nachmittag zusätzlichen Auftrieb gegeben, sagten Händler. Für den MDAX der mittelgroßen Werte ging es um 1,32 Prozent auf 20.954 Punkte hinauf. Das Technologiewerte-Barometer TecDAX gewann 1,55 Prozent auf 1.800 Punkte.

Experten rechnen weiterhin nicht mit dem Beginn der seit längerem im Raum stehenden Zinswende in den USA. Ökonomen dürften die Aussagen der amerikanischen Währungshüter aber auf Hinweise für eine mögliche Leitzinserhöhung im Dezember durchleuchten. "Die US-Notenbank muss in ihrer Kommunikation endlich deutlicher werden, möchte sie überhaupt irgendwann die Zinsen erhöhen", hieß es von der Commerzbank.

ProSiebenSat.1 vor den Zahlen: Das Allzeithoch im Blick

ProSiebenSat.1 dürfte auch im dritten Quartal vom starken Wachstum im Internet und der guten Verfassung des Werbemarkts profitiert haben. Bei der Präsentation der Zwischenbilanz am morgigen Donnerstag (29. Oktober) rechnen die Experten erneut mit einem Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich.

IPO-Markt: Deezer stoppt Börsengang – Konkurrent sorgt für Absage!

Nahezu in letzter Minute zog Deezer die Bremse: Zwei Tage vor dem geplanten Börsengang hat der französische Musikdienst diesen auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Firma machte dafür die Marktbedingungen verantwortlich.

Twitter: Nach dem Crash - lohnt jetzt der Einstieg?

Der Kurznachrichtendienst Twitter kämpft weiter mit geringen Wachstumsraten und dem schwindenden Vertrauen seiner Investoren. Am Mittwoch zogen viele Aktionäre nach verhunzten Q3-Zahlen die Reißleine. DER AKTIONÄR meint: Der Kursabsturz ist übertrieben.

Gold: Der nächste Multi-Millionen-Deal

Es tut sich etwas in der Goldbranche. Und damit meine ich nicht die Zahlenflut, die den Anlegern in den kommenden Tagen ins Haus steht. Alleine heute werden der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold und die Nummer zwei auf dem Weltmarkt, Newmont Mining, Zahlen melden. Und auch Agnico-Eagle ist heute mit von der Partie.

Volkswagen-Aktie: „Das dicke Ende kommt erst noch“

Die Manipulation von Abgaswerten hat Volkswagen den ersten Quartalsverlust seit mehr als 20 Jahren eingebrockt: EBIT minus 3,48 Milliarden Euro beträgt. Der Umsatz im dritten Quartal fiel etwas besser aus als von den Analysten erwartet: 51,49 Milliarden Euro. Das gute an dem Zahlenwerk: die negativen Überraschungen bleiben aus.

Endeavour Mining: Neuer Premium-Gold-Produzent

Frisches Geld fließt in die Goldbranche. Ein Milliardär steigt bei Endeavour Mining ein und will den Konzern deutlich nach vorne bringen. Die Ampeln stehen auf Grün.

Wirdecard: Bares war Wahres

Die Investitionen von Milliardär Mark Zuckerberg in das Thema bargeldloses Bezahlen hat eine ganze Branche wachgerüttelt. Anleger setzen auf die deutsche Firma Wirecard.

Lufthansa: Silberstreif am Horizont

Schwere Zeiten liegen hinter der Deutschen Lufthansa. Doch langsam beginnt sich das Blatt für die Traditions-Airline zu wenden. Seit dem „Schwarzen Montag“ am 24. August ist die Lufthansa-Aktie der Outperformer im DAX. 30 Prozent hat der Kurs seitdem zugelegt. Neben mehreren Kaufstudien gab es eine Reihe positiver Nachrichten, die dem Papier neuen Aufwind gaben.

(Mit Material von dpa-AFX)