Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
08.10.2015 Nikolas Kessler

DAX, Dow und Co: Kampf um die 10.000er-Marke

-%
TecDAX

Der DAX dürfte am Donnerstag kaum verändert starten. 45 Minuten vor Handelsbeginn wird der deutsche Leitindex etwas schwächer bei 9.935 Punkten erwartet. Am Vortag hatte das Börsenbarometer zwischenzeitlich die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten übersprungen.

Die Vorgaben aus Übersee sind derweil durchwachsen: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial trat seit dem Xetra-Schluss am Vortag nahezu auf der Stelle, während es an der Börse in Tokio nach unten ging. Die in den vergangenen Tagen geschlossenen Börsen Chinas holten derweil die jüngste Erholung der anderen Aktienmärkte nach.

 

In der heutigen Analyse blickt Martin Weiß, stellvertretender Chefredakteur des Anlegermagazins DER AKTIONÄR, außerdem auf den Dow Jones, den Ölpreis und die Aktien von Microsoft, Volkswagen, Twitter und der Deutschen Bank.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8