19.10.2015 Nikolas Kessler

DAX bleibt auf Erholungskurs: MIC, BASF, Nordex, Lufthansa, Airbus, Weight Watchers, Deutsche Bank und Deutsche Telekom im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt bleibt auf Erholungskurs. Der DAX knüpfte am Montag an seine Anfang Oktober eingeschlagene Erholung an und beendete den Handelstag mit einem Plus von 0,59 Prozent auf 10.164 Punkte. Die Anleger setzten weiterhin auf die Unterstützung durch die Geldpolitik der Notenbanken, hieß es. Dazu hätten nicht zuletzt auch die neuen, durchwachsenen chinesischen Konjunkturdaten beigetragen. 

Der Index der mittelgroßen Werte MDAX gewann 0,55 Prozent auf 19.749 Zähler und der Technologiewerte-Index TecDAX rückte um 1,13 Prozent auf 1.760 Punkte vor. 

In China war das Wachstum des Bruttoinlandprodukts im dritten Quartal erstmals seit 2009 unter sieben Prozent gerutscht. Mit 6,9 Prozent fiel es allerdings nicht ganz so niedrig aus wie befürchtet. Das habe letztlich geholfen, die Sorgen der Anleger über die globale Konjunktur etwas zu mildern, sagte Analyst Jasper Lawler vom Broker CMC Markets. Zudem dürfte die Hoffnung auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik durch die Europäische Zentralbank (EZB) die Kurse gestützt haben, ergänzte er.

Auch ohne Maschmeyer im Aufwind: Mic AG etabliert sich als Internet-der-Dinge-Plattform

Mitte August hat die Mic AG mit der Umplatzierung de Aktienpakets von Carsten Maschmeyer neue strategische Investoren gewonnen. Für die Aktie der Münchner Beteiligungsgesellschaft war dies ein regelrechter Befreiungsschlag. Trotz des jüngsten Aufwärtstrends sehen die Analysten von SRH Alsterresearch ein Kurspotenzial von rund 100 Prozent.

BASF-Aktie: Reichlich Luft nach oben

In einem relativ freundlichen Marktumfeld können auch die Papiere von BASF zulegen. Rückenwind erhalten die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten dabei von zwei freundlichen Analystenkommentaren von zwei ausländischen Geldhäusern. Bei beiden liegt das Kursziel für die DAX-Titel weit über dem aktuellen Kursniveau.

Nordex-Aktie: Deutsche Bank und JP Morgan senken ihren Anteil!

Sowohl die Deutsche Bank-Tochter Deutsche Asset & Wealth Management Investment als auch JP Morgan haben ihren Anteil an Nordex wieder unter die Marke von fünf Prozent zurückgefahren. JP Morgen hält noch 4,94 Prozent, die Deutsche Bank 4,92 Prozent am Windanlagenhersteller. Anleger lassen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen.

Deutsche Lufthansa auf Platz 2 hinter der Deutschen Bank: Startet die Aktie jetzt durch?

Die Aktie der Deutschen Lufthansa gehört zu den fünf besten Werten des DAX im Monatsvergleich. Mehr als 13 Prozent konnte der Titel zuletzt zulegen. Und auch heute ist die Aktie enorm gefragt. Mit einem Plus von 1,5 Prozent auf 13,81 Euro ist die Lufthansa hinter der Deutschen Bank der zweitbeste Wert im DAX.

Airbus: Aktie vor dem Abflug?

Von ihrem Jahreshoch bei 67,88 Euro ist die Airbus-Aktie noch rund 20 Prozent entfernt. Dass das Papier wieder in diese Kursregion laufen wird, davon sind Experten aus dem Hause Barclays und von der UBS überzeugt.

Deutsche Bank: Aktie ist Spitze - Experten voll des Lobes

Seinen Ruf als Sanierer hat sich John Cryan im Ausland erworben. Jetzt greift der neue starke Mann an der Spitze der Deutschen Bank bei den Frankfurtern hart durch. Den Anlegern gefällt’s.

Fette Gewinne: Kursexplosion an der Wall Street

Die Aktie von Weight Watchers ist am Montag im vorbörslichen US-Handel zeitweise um knapp 90 Prozent in die Höhe geschossen. Was steckt hinter der Kursexplosion?

Deutsche Telekom: Analysten vor Zahlen zuversichtlich

Positive Analystenkommentare verleihen dem Papier der Deutschen Telekom Rückenwind. Die T-Aktie gehört am Montag zu den Top-Gewinnern im DAX und kann sich weiter von der unteren Begrenzung ihres Seitwärtstrends absetzten.

(Mit Material von dpa-AFX)