07.09.2015 Nikolas Kessler

DAX-Aufwind flaut etwas ab: Peugeot, Daimler, Scout24, Deutsche Bank, Royal Dutch Shell, K+S, Lufthansa und Bayer im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Nach kräftigen Verlusten am Freitag und in der gesamten Vorwoche ist der DAX am Montag freundlich gestartet. Unterstützung für die Börse kam von aktuellen Daten aus der deutschen Industrie, die weitgehend erfreulich ausfielen. Die Handelsumsätze dürften aber dünn bleiben, da in den USA die Börsen feiertagsbedingt geschlossen sind und US-Konjunkturdaten nicht auf der Agenda stehen.

Im frühen Handel stieg der deutsche Leitindex zwischenzeitlich um mehr als ein Prozent, im Laufe des Vormittags hat sich der Aufschwung aber etwas verlangsamt. Zur Mitte des Handelstages notiert das Börsenbarometer noch rund 0,2 Proztent höher bei 10.070 Zählern.

AKTIONÄR-Top-Tipp Dialog Semiconductor: Wiederholt sich die Geschichte?

Wie wichtig ist China für Dialog Semiconductor? Wie schlimm ist es, wenn Großkunde Apple langsamer wächst? DER AKTIONÄR erklärt, warum Sie die Aktie des Chip-Spezialisten auf keinen Fall abschreiben sollten.

Peugeot-Aktie: Spekulativ, aber super Potenzial

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Peugeot wegen der sich verschlechternden Wirtschaftslage in China von 24 auf 22 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Die Profitabilität des chinesischen Automarktes lasse nach, und das gehe auch an die Gewinne des französischen Herstellers, schrieb Analyst Max Warburton in einer Branchenstudie.

Daimler-Aktie: Wann startet die Erholung?

Deutsche Autobauer fordern mehr Engagement der Bundesregierung beim Ausbau der Elektromobilität. Das Regierungsziel von einer Million E-Autos auf deutschen Straßen bis 2020 sei aus heutiger Sicht unerreichbar, sagte Daimler -Vorstandschef Dieter Zetsche der Bild am Sonntag. "Wenn die Politik bis 2020 auf diese Zahl kommen möchte, müsste sie die Bedingungen ändern."

Jetzt ist es offiziell: Scout24 will noch 2015 an die Börse!

Der führende Betreiber von online Marktplätzen mit hervorragenden Marktpositionen im Bereich Immobilien- und Automobilanzeigen mit Wachstumsperspektiven Scout 24 strebt noch in diesem Jahr den Gang aufs Parkett an. Der Börsengang soll in Frankfurt abhängig vom Marktumfeld erfolgen. Im Herbst 2014 hatte das Unternehmen seine Pläne wegen der damals schlechten Stimmung an den Märkten auf Eis gelegt.

Deutsche Bank: Credit Suisse sieht noch Potenzial

Die Schweizer Großbank Credit Suisse hat die Aktie der Deutschen Bank erneut näher unter die Lupe genommen. Zwar beließen die Experten ihre Einstufung für die Anteilscheine der größten Privatbank Deutschlands unverändert bei „Neutral“, sehen aber nach wie vor noch reichlich Luft nach oben.

Royal Dutch Shell: Das raten die Analysten

Die Talfahrt des Ölpreises in den vergangenen Monaten hat natürlich auch die Anteilscheine der Energiekonzerne deutlich belastet. Ein Wert, der bei deutschen Privatanlegern zuletzt immer stärker gefragt war, ist die Aktie von Royal Dutch Shell. DER AKTIONÄR zeigt auf, was die Analysten hier derzeit empfehlen.

DAX-Topgewinner K+S: Potash gibt im Übernahme-Poker nicht auf!

Der kanadische Düngemittelriese Potash hat einem Zeitungsbericht zufolge den Übernahme-Kampf um den deutschen Kali-Produzenten K+S intensiviert. Potash habe inzwischen neben Morgan Stanley und der Deutschen Bank mit der Bank of America Merrill Lynch eine dritte Investmentbank angeheuert, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Deutsche Lufthansa: Die Maschinen bleiben am Boden – und mit ihnen die Aktie

Am Freitag noch einziger Gewinner im DAX, läuft die Aktie der Lufthansa dem freundlichen Gesamtmarkt am Montag wieder hinterher. Grund dafür ist eine erneute Streikankündigung der Piloten. Ein positiver Analystenkommentar kann da kaum für Rückenwind sorgen.

Bayer-Aktie jetzt ein Kauf!

Die Experten der US-Investmentbank Merrill Lynch haben sich erneut intensiver mit der Aktie des Chemie- und Pharmariesen Bayer auseinandergesetzt. Im Zuge dessen wurde das Kursziel für die DAX-Titel zwar bei 145 Euro belassen, die Einstufung wurde hingegen von "Neutral" auf "Buy" erhöht.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4