Investieren wie Peter Lynch - So geht's
29.12.2020 Markus Bußler

Barrick Gold: Keine Impulse - warum nur?

-%
Barrick Gold

Der Goldpreis kämpft weiter mit der Marke von 1.900 Dollar. Gestern näherte sich das Edelmetall bis auf fünf Dollar diesem Widerstand, prallte jedoch ab und beendete den Handel sogar im Minus. Silber schlug sich besser, steht aber heute leicht unter Druck. Nachdem die Minenaktien gestern im US-Handel einen Erholungsversuch gestartet hatten, mussten zumindest die Goldaktien im Handelsverlauf ihre Gewinne wieder abgeben. Die meisten Silberaktien konnten dagegen ihr Plus über die Ziellinie retten.

Auffällig ist: Die Aktien praktisch aller größeren Goldproduzenten und auch Streaming-Unternehmen tun sich schwer, in die Gänge zu kommen. Die Aktie von Barrick Gold beispielsweise notiert im Bereich eines Acht-Monatstiefs. Aber damit steht sie nicht alleine. Auch das Papier des Streaming-Riesen Franco-Nevada hat seit dem Hoch im August über 30 Prozent an Wert eingebüßt und notiert weiter im Bereich eines Mehrmonatstiefs. Angesichts eines Goldpreises bei knapp 1.900 Dollar ist das nur schwer zu verstehen.

Natürlich fürchtet der eine oder andere Marktteilnehmer, es könnte zu erneuten Minenschließung im Zusammenhang mit Corona kommen. Im März/April des zu Ende gehenden Jahres wurde die Minenbranche von Lockdowns hart getroffen. Einige Konzerne mussten ihre Mine für fast zwei Monate schließen – zwei Monate ohne Umsatz und ohne Gewinn. Doch die Situation ist kaum vergleichbar, schließlich haben zahlreiche Länder vor allem in Lateinamerika den Bergbau als essentiell eingestuft. Minenschließungen in dem Umfang, wie wir sie im Frühjahr gesehen haben, sind aus heutiger Sicht eher unwahrscheinlich.

Das vierte Quartal dürfte erneut ein starkes Quartal für die Goldproduzenten werden. Der Markt honoriert das aktuell nicht. Bei den Goldproduzenten fehlen aktuell die Impulse. Das könne sich mit der Berichtssaison ändern. Erfahrungsgemäß dürften die ersten Produktionszahlen bereits im Januar über die Ticker laufen.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Barrick Gold.