05.11.2019 Marion Schlegel

Barrick Gold & Co: Jetzt geht es Schlag auf Schlag

-%
Barrick Gold
Trendthema

In dieser Woche veröffentlicht eine ganze Reihe der großen Goldproduzenten die Zahlen für das abgelaufene Quartal. Den Anfang macht am heutigen Dienstag Newmont Goldcorp, am späteren Abend folgt B2Gold und am Mittwoch Barrick Gold. Hier wird es spannend, ob mit der Zahlenveröffentlichung neue Impulse für die Aktien generiert werden können. Der Goldpreis selbst verharrt derzeit bei gut 1.500 Dollar. Nach dem Ausbruch aus der bullishen Flagge nach oben, könnte auch hier in den nächsten Tagen neuer Schwung entstehen.

Gold (ISIN: XC0009655157)

Newmont Goldcorp gibt seine Zahlen zum dritten Quartal heute Nachmittag vor dem Börsenstart in den USA bekannt. Analysten erwarten einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,39 Dollar. Dies entspräche einem Plus von 18,2 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresergebnis. Die Umsätze sollen nach Schätzung der Analysten um 63,6 Prozent auf 2,83 Milliarden Dollar zulegen. In den vergangenen beiden Jahren hat Newmont die Gewinnschätzung in 88 Prozent aller Fälle übertroffen, die Umsatzschätzungen in 38 Prozent.

Am heutigen Dienstag nach Börsenschluss wird B2 Gold die Zahlen zum dritten Quartal vorlegen. Der Markt rechnet im Schnitt mit einem im Jahresvergleich um 40 Prozent höheren Gewinn je Aktie von 0,07 Dollar. Die Umsätze werden leicht rückläufig bei 309 Millionen Dollar erwartet.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Am morgigen Mittwoch folgt schließlich Barrick Gold. Im zweiten Quartal hat Barrick einen Umsatz von 2,1 Milliarden Dollar sowie einen Gewinn je Aktie von 0,09 Dollar ausgewiesen. Für das dritte Quartal erwarten die Analysten ein Umsatz- und Ergebniswachstum gegenüber dem Vorquartal und prognostizieren einen Umsatz von 2,7 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 0,12 Dollar.

Alle drei Werte notieren seit der Empfehlung des AKTIONÄR im vergangenen Jahr gut im Plus. DER AKTIONÄR erwartet in den kommenden Monaten ein positives Umfeld für Gold und Goldaktien und empfiehlt deswegen, die Gewinne laufen zu lassen.