18.10.2019 Marion Schlegel

Aurora Cannabis, Canopy Growth & Co: Was für ein Tag!

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Der gestrige Tag war für Anleger in der Cannabisbranche endlich mal wieder ein Tag zum Jubeln. Zum einen fiel in Kanada der Startschuss zur zweiten Stufe der Legalisierung von Cannabis, zum anderen konnte ein Großteil der Cannabiswerte ordentlich Gewinne verbuchen. Die Aktien von Canopy Growth und der Cronos Group gingen mit einem Plus von rund fünf Prozent aus dem Handel, Aurora Cannabis legte sogar fast acht Prozent zu und die zuletzt nach den Quartalszahlen arg gebeutelte Hexo gewann mehr als 17 Prozent.

Ein Jahr nach der Legalisierung von Freizeit-Cannabis wurde in Kanada am Donnerstag der nächste Schritt vollzogen. Nun ist auch cannabishaltige Lebensmittel legal. Bis die ersten Lebensmittel am Markt erhältlich sind, wird es jedoch noch etwas dauern. Es gilt eine 60-tägige Wartezeit. Health Canada ist für die Regulierung von Cannabisprodukten in Kanada zuständig. Die Behörde benötigt 60 Tage Vorlauf, bevor neue Produkte für den Verkauf zugelassen werden können. Der erste Verkaufstag dürfte also der 17. Dezember sein. Experten erwarten sich von dieser zweiten Legalisierungsstufe einiges. Man erwartet ein deutlich höheres Marktpotenzial als bei traditionellen Produkten.

Canopy Growth (WKN: A140QA)

Dementsprechend haben sich bereits einige Getränkehersteller in Position gebracht. Constellation Brands beispielsweise ist im vergangenen Jahr im großen Stil bei Canopy Growth eingestiegen. AB InBev kooperiert mit Tilray. Hier dürfte sich in den kommenden Monaten und Jahren noch einiges tun. Interessant wird das Ganze insbesondere dann, wenn auch in den USA die Legalisierung weiter voranschreitet.

Aurora Cannabis (WKN: A12GS7)

Nachdem die Aktien der Cannabis-Unternehmen förmlich nach unten durchgereicht wurden, zeichnet sich derzeit eine Stabilisierung ab. Zuletzt wurden die Werte bereits von starken Quartalszahlen von Aphria beflügelt. Zudem waren bei Cronos zwei große Block-Trades zu beobachten. Für eine Entwarnung ist es zwar noch zu früh, über die ein oder andere kleine Position im Cannabis-Sektor sollten Anleger aber langsam wieder nachdenken.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Cronos Group.