Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
19.03.2020 Fabian Strebin

Corona? Egal! Bullish für DWS Group

-%
DWS Group
Trendthema

Zum Jahreswechsel hat DER AKTIONÄR den zur Deutschen Bank gehörenden Vermögensverwalter DWS Group als Top-Pick für 2020 empfohlen. Dann kam die Coronakrise und die Börsen stürzten dramatisch ab. Anleger, die den Stoppkurs des AKTIONÄR eingehalten haben, konnten Ihre Verluste begrenzen. Aber seit Jahreswechsel hat die Aktie annährend 40 Prozent verloren. Doch die Experten bleiben positiv.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für DWS auf "Buy" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Die europäischen Börsenbetreiber könnten mit Blick auf die Zahlen zum ersten Quartal zu den wenigen Ergebnisprofiteuren gehören, schrieb Analyst Michael Werner in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Bei den Vermögensverwaltern dürften sich die Anleger darauf fokussieren, inwieweit sich die Coronavirus-Krise auf die Entwicklung der verwalteten Kundengelder auswirke.

Top-Wert bei JPMorgan

Positiv bleibt auch die US-Investmentbank JPMorgan, obwohl sie den Zielkurs von 43 auf 30 Euro gesenkt hat. Die Aktie bleibt trotzdem auf „Overweight“.  Analyst Gurjit Kambo hat seine Gewinnschätzungen für den Sektor der Vermögensverwalter bis 2021 um bis zu 17 Prozent gesenkt. Kurzfristig dürfte die Unsicherheit am Markt weiter belasten und die Unterstützung vonseiten der Bewertung begrenzen. DWS zählt er zu seinen bevorzugten Sektorwerten.

DER AKTIONÄR ist langfristig ebenfalls positiv eingestellt für die Aktie der DWS Group. Solange die starken Marktschwankungen aber anhalten und anscheinend auch etliche Langfristanleger Ihre Depots abverkaufen, ist der Zeitpunkt zum Einstieg bei einem Vermögensverwalter noch nicht erreicht. Deshalb bleiben Interessierte an der Seitenlinie und warten ab.

GEA Group (WKN: 660200)