Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
24.09.2020 Timo Nützel

Chart-Check Deutsche Bank: Üble Prognose – jetzt wird es gefährlich

-%
Deutsche Bank

Für die Aktie der Deutschen Bank sieht es gar nicht gut aus. Bereits seit Wochenbeginn geht es für das Papier bergab und es steht mit rund zehn Prozent im Minus. Auch das vorerst abgewendete Gerichtsverfahren bezüglich der Cum-Ex-Geschäfte konnte die Aktie nicht beflügeln. Auch das Chartbild will nichts Gutes für die Zukunft verheißen.

Die Aktie der Deutschen Bank schwankte seit Mai zwischen dem 50%-Fibonacci-Retracement bei 7,57 Euro und der 9-Euro-Marke in einem Seitwärtskanal. Am Montag brach der Kurs durch die untere Begrenzungslinie sowie die 200-Tage-Linie bei 7,52 Euro. Am 38,2%-Fibonacci-Retracement bei 6,93 Euro bekam der Kurs nun Unterstützung.

Zu den Verkaufssignalen der letzten Woche kommt hinzu, dass der Fall unter hohem Handelsvolumen stattfand. Eine hohe relative Stärke der Abwärtsbewegung erhöht zudem die Wahrscheinlichkeit für weitere Rücksetzer. Fällt jetzt der Kurs unter das Retracement bei 6,93 Euro, ist mit einem Kursverfall bis zur Unterstützungslinie bei 6,30 Euro zu rechnen.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Bei der Aktie der Deutschen Bank könnte es schon bald zu weiteren Rücksetzern kommen. Investierte Anleger sollten daher unbedingt auf den Stopp bei 6,80 Euro achten. Für Neueinsteiger drängt sich ein Kauf momentan nicht auf.