7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Allianz
11.05.2021 Thomas Bergmann

Allianz: Das erwarten die Experten am Mittwoch

-%
Allianz

Der Versicherungsriese Allianz wird an diesem Mittwoch die Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsquartal vorstellen. Nach Einschätzung der Analysten sind die Münchner gut durch die Coronakrise gekommen. Im Vergleich zum von Corona geprägten ersten Quartal 2020 werden deutliche Sprünge bei den Gewinnkennzahlen erwartet.

Analysten trauen der Allianz eine Steigerung des operativen Gewinns um ein Drittel auf 3,065 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich wird ein Gewinn von 2,037 Milliarden erwartet, was ein Plus von 46 Prozent ist. Die Combined Ratio im Segment Schaden/Unfall soll 93,2 Prozent liegen und damit 4,6 Prozentpunkte besser als im Vorjahr.

Allianz (WKN: 840400)

Vor zwölf Monaten hatten Schäden aus der Corona-Pandemie und Naturkatastrophen sowie die Turbulenzen an den Kapitalmärkten für einen Gewinnrückgang gesorgt. Das erste Quartal 2021 war zwar auch nicht frei von Großschäden, wie der Wintereinbruch in Texas, der zahlreiche Fabriken lahmgelegt hat. Doch wird dies kein Vergleich zu den Belastungen im Jahr 2020 gewesen sein.

Spannung verspricht, wie der Industrieversicherer AGCS abgeschnitten hat. Konzernchef Oliver Bäte hatte bei der letzten Bilanzpressekonferenz eine klare Ansage gemacht: "Wir können keine Verluste mehr hinnehmen!"

Die Q1-Zahlen des Versicherers werden verdeutlichen, warum die Aktie in jedes langfristig ausgerichtete Depot gehört. Angesichts steigender Marktzinsen dürfte sich die Allianz in den nächsten Monaten besser halten als so viele Growth-Aktien.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Allianz.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7