Inflationsangst? Nicht mit diesen Aktien!
Foto: Börsenmedien AG
11.07.2014 Werner Sperber

SAP: Jetzt wird es ernst; Börsenwelt Presseschau III

-%
DAX

Die Experten des Zertifikatejournals verweisen auf den 17. Juli 2014. An diesem Tag soll SAP die Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres vorlegen. Möglicherweise gibt der Software-Konzern aber schon vorher vorläufige Daten bekannt. Die Anleger sind im Vorfeld grundsätzlich zuversichtlich, auch wenn der starke Euro die Produkte des Unternehmens außerhalb des Euro-Raums teuerer macht. Charttechnisch wird es hingegen spannend: Wenn die Notierung die Hürde bei 58 Euro endlich überwindet, ist der Weg bis zunächst 60 Euro frei. Wenn der Kurs erneut abprallt, dürfte es auf 54 Euro zurück gehen. Die Entscheidung darüber wird davon abhängen, wie die Investoren die Zweitquartalszahlen aufnehmen.

Vor diesem Hintergrund sollten Anleger das am 24. Juni 2015 fällige Bonus-Zertifikat (WKN GT7 86J) von Goldman Sachs auf SAP kaufen. Die Bank zahlt höchstens 64 Euro zurück, wenn der Aktienkurs stets höher als 48 Euro gewesen ist.


Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)




380+295% mit BMW-Calls/ 210% mit GFT/ 185% mit einem Praktiker-Put
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8