28.11.2013 Marion Schlegel

Goldpreis: War es das?

-%
UBS Knock-Out GLD
Trendthema

Während DAX & Co von einem Hoch zum nächsten marschieren, schauen Goldinhaber nach wie vor in die Röhre. Seit dem Rekordhoch im September 2011 bei 1.921 Dollar ging es bei dem Edelmetall nahezu nur nach unten. Derzeit kostet eine Feinunze 1.242 Dollar und damit 35 Prozent weniger als noch vor gut zwei Jahren. Mittlerweile läuft der Goldpreis aber auf wichtige Unterstützungen auf. Bei 1.181 Dollar verläuft das 52-Wochen-Hoch, bei etwa 1.090 der langfristige Aufwärtstrend. Anleger, die an der laufenden Korrektur mitverdienen wollen, setzen weiter auf den empfohlenen Turbo-Put mit der WKN UA2 4V5 (Kaufkurs: 21,33 Euro). Der Stopp sollte zur Absicherung bei 16,20 Euro platziert und sukzessive nachgezogen werden.

Das sind die Gründe

Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen hat mit Thorsten Proettel von der LBBW über die Gründe der derzeitigen Gold-Schwäche gesprochen. Er führt unter anderem die schwache Nachfrage in Indien als Preis drückenden Faktor an. Das ausführliche Interview können Sie hier bequem abrufen.