04.03.2014 Stefan Limmer

Euro/US-Dollar: Flucht in den sicheren Hafen

-%
DAX
Trendthema

Der Euro hat am Montagabend weiter nachgegeben. Die Sorge vor einer Eskalation der Situation auf der Halbinsel Krim belastet nicht nur die Aktienmärkte sondern auch die europäische Gemeinschaftswährung. Viele Anleger sehen den Dollar als „sicheren Hafen“an und schichten ihr Kapital um.

Auch überraschend gut ausgefallene Konjunkturdaten hatten die US-Währung am Montag gestützt. Der vielbeachtete ISM-Einkaufsmanagerindex für die Industrie hat sich im Februar stärker verbessert als erwartet. Zudem gaben die US-Verbraucher im Januar mehr aus als gedacht, auch die Bauausgaben stiegen überraschend.

Bevor der Euro eine klare Richtung eingeschlagen hat, sollten Anleger die Füße ruhig halten. Erst über der 1,38-Dollar-Marke oder unter dem alten Bewegungstief bei 1,3644 Dollar werden neue Signale ausgelöst. 

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4