++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
13.01.2015 Thomas Bergmann

DAX haussiert - noch 190 Punkte bis zum Allzeithoch!

-%
DAX

Der DAX kann seine Erholung den zweiten Tag in Folge fortsetzen. Nachdem der deutsche Leitindex bereits am Montag deutlich zulegte, arbeitet er sich am Dienstag in den Bereich 9.900-Punkte-Marke vor. Hoffnungen auf ein breit angelegtes Anleihenkaufprogramm der EZB sorgen laut Marktteilnehmern für die gesteigerte Kauflaune. Für etwas mehr Zuversicht am Aktienmarkt sorge zudem die Beruhigung in der Debatte um einen Ausstieg Griechenlands aus der Eurozone.

SAP mit starken Zahlen

Am Montag hatte SAP den Startschuss für eine Aufholjagd gegeben. Der Softwarekonzern legte überraschend vorläufige Zahlen vor, die die Markterwartungen übertreffen konnten. Die Aktie stieg nach Bekanntgabe der Eckdaten um mehr als fünf Prozent.

Am Abend überzeugte der Aluminumkonzern Alcoa zum Auftakt der US-Berichtssaison mit seinen überraschend starken Geschäftszahlen. Alcoas Zahlen gelten als Gradmesser für die Konjunktur.

Charttechnik

Auch mit Blick auf die Charttechnik könnten sich das Bild nach den jüngsten Kursschwankungen wieder aufhellen: Sollte der DAX aus der Handelsspanne der vergangenen Tage ausbrechen und den Widerstand bei 9.860 Punkten auf Schlusskursbasis überwinden, wird ein Anstieg bis zum Allzeithoch bei 10.093 Punkten immer wahrscheinlicher. Zuvor müsste noch die Widerstandszone zwischen 9.900 und 9.930 Zählern überwunden werden.

Ordermaske vorbereiten!

Sollte der DAX den Handelstag über der Marke von 9.860 Punkten beenden, scheint es ratsam, am Mittwochmorgen eine kleine Position im Schein der Citigroup mit der WKN CC4 B0X (aktueller Kurs: 9,47 Euro) aufzubauen. Der Stoppkurs sollte knapp unter dem Tagestief von heute bei 9.745 Zählern platziert werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0