Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
06.03.2014 Marion Schlegel

DAX-Check: Die Reaktion auf das EZB-Treffen

-%
DAX

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstagnachmittag zunächst keine starke Reaktion auf die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank gezeigt. Die EZB hält ihren Leitzins im Euroraum trotz der anhaltend niedrigen Inflation bei 0,25 Prozent. Insgesamt waren Experten vor der Ratssitzung ungewohnt uneinig gewesen. "Angesichts des verbesserten Konjunkturausblicks für den Euroraum und der unveränderten Inflationsrate im Februar ist die Entscheidung der EZB, nicht erneut an der Zinsschraube zu drehen, richtig", sagte Liane Buchholz, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands. Auch EZB-Präsident Mario Draghi hat in seiner Rede am Nachmittag keine Hinweise auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik gegeben.

Foto: Börsenmedien AG

Weiter abwarten

Der DAX notiert am späten Nachmittag nahezu unverändert bei 9.543,25 Zählern. Vor einem Neueinstieg rät DER AKTIONÄR weiter dazu, ein klares charttechnisches Signal abzuwarten. Dazu müsste der Leitindex über die Marke von 9.730 Punkten steigen oder wieder unter 9.400 Zähler abtauchen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0