06.03.2014 Marion Schlegel

DAX-Check: Die Reaktion auf das EZB-Treffen

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstagnachmittag zunächst keine starke Reaktion auf die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank gezeigt. Die EZB hält ihren Leitzins im Euroraum trotz der anhaltend niedrigen Inflation bei 0,25 Prozent. Insgesamt waren Experten vor der Ratssitzung ungewohnt uneinig gewesen. "Angesichts des verbesserten Konjunkturausblicks für den Euroraum und der unveränderten Inflationsrate im Februar ist die Entscheidung der EZB, nicht erneut an der Zinsschraube zu drehen, richtig", sagte Liane Buchholz, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands. Auch EZB-Präsident Mario Draghi hat in seiner Rede am Nachmittag keine Hinweise auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik gegeben.

Weiter abwarten

Der DAX notiert am späten Nachmittag nahezu unverändert bei 9.543,25 Zählern. Vor einem Neueinstieg rät DER AKTIONÄR weiter dazu, ein klares charttechnisches Signal abzuwarten. Dazu müsste der Leitindex über die Marke von 9.730 Punkten steigen oder wieder unter 9.400 Zähler abtauchen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4