Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
22.09.2020 Andreas Deutsch

Zalando: Auf einmal wieder heiß

-%
Zalando

In Zeiten wieder erhöhter Corona-Sorgen greifen die Anleger bei den vermeintlichen Gewinnern der Krise wieder zu. Ganz oben auf der Kaufliste: die Aktien einiger Online-Händler. Zalando, Europas Nummer 1 in Sachen Modeversand, gewinnt am Dienstag 1,6 Prozent auf 76,56 Euro und steht unmittelbar vor einem neuen Rekordhoch.

Zuletzt war es ruhig geworden um Zalando. Die Aktie konsolidierte auf hohem Niveau. Doch die steigenden Neuinfektionszahlen haben den Anlegern vor Augen geführt, wie sich der Alltag in den kommenden Monaten wieder verändern könnte: mehr Einschränkungen, mehr Stay-at-home, im schlimmsten Fall kommt es in manchen Ländern zu neuen Lockdowns und somit zu Ladenschließungen.

Doch auch ohne radikale Maßnahmen könnte vielen Menschen die Lust auf ausgiebige Shoppingtouren vergangenen sein. Um dem Virus aus dem Weg zu gehen, nutzen sie lieber das Angebot der Onlinehändler. So war es bereits im Frühling, was die Geschäfte von Zalando und Co ordentlich befeuerte. Indes steht der stationäre Modehandel mit dem Rücken zur Wand.

Obwohl sich die Zalando-Aktie seit dem März-Crash im Kurs fast verdreifacht hat, sieht Bryan-Garnier-Analyst Clement Genelot immer noch reichlich Potenzial. Zalando sei in einer hervorragenden Stellung, um die Chancen zu nutzen, die die Krise mit sich gebracht habe, so der Experte. Der Wandel hin zu einem Marktplatz-Modell dürfte der größte Margentreiber werden.

Genelot hat die Aktie von „Buy“ auf „Conviction Buy“ aufgestuft und das Kursziel von 71 auf 89 Euro angehoben.

Zalando (WKN: ZAL111)

DER AKTIONÄR bleibt ebenfalls bullish für Zalando. Angesichts der Tatsache, dass der europäische Modemarkt aktuell 430 Milliarden Euro schwer ist, mutet Zalandos Jahresumsatz von neun Milliarden Euro und der Börsenwert von 19 Milliarden noch sehr bescheiden an. Seit dem Tipp vom März notiert die Aktie mit 130 Prozent im Plus. Da geht noch mehr.