Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
Foto: Shutterstock
09.02.2021 Benjamin Heimlich

Fashionette: Schicke Zahlen beim Luxus-Händler – fällt nun die Zurückhaltung?

-%
Fashionette

Fashionette wuchs 2020 ordentlich. Der Onlinehändler für Luxuskleidung und -accessoires steigerte im vergangenen Jahr sowohl seinen Umsatz als auch seine Kundenzahlen deutlich. Die Aktie der Düsseldorfer legt daraufhin leicht zu, ein wirklicher Ausbruch nach oben lässt allerdings noch auf sich warten.

Nicht erst seit Corona verlagert sich der Handel mehr und mehr ins Internet. Der Luxussektor ist da keine Ausnahme, wie die Ergebnisse von Fashionette zeigen. Zwischen Januar und Dezember 2020 wuchs die Zahl der Neukunden gegenüber dem Vorjahr um mehr als 63 Prozent.

Das machte sich auch bei den Umsätzen bemerkbar. Der vorläufige und ungeprüfte Nettoumsatz lag bei 94 Millionen Euro. Gegenüber 2019 ist das ein Plus von 28,5 Prozent. Damit übertraf das Unternehmen leicht die Expertenschätzungen, die von 92,2 Millionen ausgegangen waren.

Beim Mitbewerber Farfetch erwarten Analysten für 2020 einen Umsatz von gut 1,65 Milliarden Dollar. Das wäre eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von gut 61 Prozent. Farfetch ist mit einem 2021er KUV von 9,28 jedoch auch deutlich teurer Fashionette (1,88).

Fashionette (WKN: A2QEFA)

An der Börse lösten die vorläufigen Jahreszahlen bislang keine Kursrallye aus. Die Fashionette-Aktie steht mit 1,8 Prozent leicht im Plus. Doch nicht nur die Analysten von Hauck & Aufhäuser glauben an die Düsseldorfer (Kursziel 44 Euro), auch DER AKTIONÄR ist überzeugt, dass die Zahlen den aktuellen Aufwärtstrend bestätigen und die 40-Euro-Marke auf Sicht erreichbar ist. Die Empfehlung aus dem November 2020 hat daher weiter Bestand.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.