100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: iStockphoto
10.11.2020 Thomas Bergmann

Ausverkauf bei HelloFresh, Shop Apotheke, Zalando und Co setzt sich fort – was tun?

-%
HelloFresh

Die Krisengewinner-Aktien der Corona-Pandemie stehen nach ihrem Ausverkauf zu Wochenbeginn auch am Dienstag unter Druck. Unternehmen wie Delivery Hero, HelloFresh, Shop Apotheke, Zalando oder Teamviewer stehen im HDAX mit weitem Abstand am Tabellenende. Ein Ende des Abverkaufs scheint noch nicht in Sicht.

Die Firmen galten bisher als Profiteure der Krise, vor allem weil ihnen im Zuge der Restriktionen beziehungsweise in Phasen von Lockdowns ihr starkes Online-Geschäft zugute kam. Teamviewer profitierten als Spezialist für Fernwartungssoftware vom Trend zum Homeoffice. 

Die Nachricht über einen möglichen Durchbruch mit einem von BioNTech und Pfizer entwickelten Impfstoff gegen das Coronavirus stellte zum Wochenstart das bisherige Bild auf den Kopf: Krisengewinner-Aktien wurden zu Krisenverlierer-Aktien und umgekehrt. Dieser Trend setzt sich heute fort.  

Im DAX fällt die Aktie des Essenslieferanten Delivery Hero um weitere acht Prozent ab. Die hatte am Vortag vor der Impfstoff-Nachricht mit fast 117 Euro noch ein Rekordhoch erreicht. Im MDAX sind der Kochboxenversender HelloFresh mit einem Minus von mehr als sechs Prozent und die Online-Apotheke Shop Apotheke mit einem Minus von mehr als acht Prozent sehr schwach. Teamviewer büßt gut fünf Prozent ein nach Zahlen und trotz leicht angehobener Prognose. Für die Aktie des Internet-Modehändlers Zalando geht es ebenfalls fünf Prozent nach unten.


Delivery Hero (WKN: A2E4K4)
HelloFresh (WKN: A16140)
Shop Apotheke Europe (WKN: A2AR94)

Die Sektorrotation im Anschluss an die Impfstoffnachricht scheint noch nicht abgeschlossen. Weitere Kursverluste sind deshalb auch nicht ausgeschlossen. DER AKTIONÄR wird sich in seiner neuen Ausgabe diesem Thema widmen.