100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
25.11.2020 Andreas Deutsch

Amazon: So stark können die Shopping-Events werden

-%
Amazon.com

Noch zwei Tage, dann ist Black Friday. Und noch fünf Tage, dann findet Cyber Monday statt. Wegen Corona ist alles anders: Der stationäre Handel wird längst nicht so viele Impulse durch die Shopping-Events spüren wie in den Jahren zuvor. Hingegen werden die Umsätze bei den E-Commerce-Anbietern durch die Decke gehen.

Die Analysten von eMarketer erwarten allein in den USA am Black Friday Online-Erlöse von 10,2 Milliarden Dollar. Am Cyber Monday werden die Amerikaner voraussichtlich 12,9 Milliarden Dollar ausgeben.

2018 beliefen sich die Online-Umsätze am Black Friday auf lediglich 4,8 Milliarden Dollar und 2019 auf 7,4 Milliarden. Am Cyber Monday gaben die Amerikaner online sechs Milliarden (2018) und 9,4 Milliarden (2019) aus.

Klarer Profiteur der Mega-Shopping-Events ist Amazon. 40 Prozent des Traffics in den USA am Black Friday und Cyber Monday geht auf das Konto des E-Commerce-Giganten.

Amazon steht nicht nur wegen Black Friday und Cyber Monday vor einem Super-Quartal. Der Konzern hatte den Prime Day von Juli in den Oktober verschoben, weil er befürchtete, wegen Corona nicht mit der Bestellflut zurechtzukommen. Geschätzte Einnahmen: 10,4 Milliarden Dollar nach 7,2 Milliarden 2019 und 4,2 Milliarden 2018.

Amazon.com (WKN: 906866)

Top-Geschäfte am Black Friday und Cyber Monday könnten das Sentiment für Amazon merklich verbessern und die Aktie aus dem zähen Seitwärtstrend katapultieren. DER AKTIONÄR bleibt bullish. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0