Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
12.11.2020 Lars Friedrich

Alibaba: Krasse Zahlen nach dem Mega-Event

-%
Alibaba

Durchatmen für Chinas Paketboten und alle anderen Menschen, deren Jobs irgendwie mit Online-Shopping zusammenhängen: Der Single’s Day, auch bekannt als Global Shopping Festival, ist vorbei. Die endgültigen Zahlen bestätigen eindrucksvoll, was bereits im Vorfeld absehbar war: Das E-Commerce-Geschäft in China läuft stark.

Viele Zahlen, die Alibaba meldet, übersteigen die Vorstellungskraft: Über Alibabas Logistik-Netzwerk wurden 2,32 Milliarden Bestellungen abgewickelt. Die Zahl der Bestellungen pro Sekunde lag bei bis zu 583.000. Mehr als 800 Millionen Kunden wurden beim Single’s Day 2020 bedient. 250.000 internationale Marken waren dabei. Waren im Wert von fast 500 Milliarden Yuan (74,1 Milliarden Dollar) wurden verkauft. Allein Unternehmen wie Adidas, Apple und Nike haben jeweils mehr als 100 Millionen Yuan (14,9 Millionen Dollar) umgesetzt.

Die Ergebnisse passen ins Bild: Operativ läuft es rund bei Alibaba. Der Kursrücksetzer der vergangenen Tage ist daher für langfristig orientierte Anleger kein Grund zur Sorge. Die Aktie bleibt ein Basisinvestment für Investoren, die sich in China engagieren wollen.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5