Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
02.12.2020 Andreas Deutsch

AKTIONÄR-Tipp Global Fashion Group: Immer höher, immer besser

-%
GLOBAL FASHION GR...

In einem Jahr, in dem viele Unternehmen unter der Corona-Pandemie ächzen, geht es für die Global Fashion Group steil bergauf. Nach einem bisher stark verlaufenen vierten Quartal will die GFG ihren Mittelfristausblick zum Jahresende wahrscheinlich aufstocken. Die Aktie klettert am Mittwoch auf den höchsten Stand seit dem Börsengang.

Der Online-Modehändler Global Fashion Group hat einen steinigen Weg hinter sich. Der Börsengang im vergangenen Jahr war eher missglückt, weil das Unternehmen dabei deutlich weniger erlöst hatte als erhofft. Dann kam Corona – seitdem blüht die Global Fashion Group auf.

Nach einem bisher stark verlaufenen vierten Quartal will die GFG ihren Mittelfristausblick zum Jahresende wahrscheinlich aufstocken. Unter anderem beim Marktanteil von 30 Prozent hatte GFG das Ziel bereits im zweiten Quartal übertroffen.

Auch beim Wachstum des Nettowarenwertes (NMV) könne man in diesem Jahr mit prognostizieren 25 Prozent die Ziele wahrscheinlich bereits überfüllen. Unter dem NMV versteht das Unternehmen den summierten Wert aller im Einzelhandel und über seine Plattformen verkauften Produkte.

Das nächste große Ziel der Global Fashion Group ist eine höhere Profitabilität. Die EBITDA-Marge soll in drei bis vier Jahren auf mindestens sechs Prozent steigen. 2019 war der Wert noch negativ. Erreichen will der Konzern das unter anderem über eine sinkende Kostenquote.

Zudem will GFG seine Investitionsausgaben auf unter 50 Millionen Euro drücken, im vergangenen Jahr hatten sie 72,1 Millionen Euro betragen.

GLOBAL FASHION GR... (WKN: A2PLUG)

Anders als Zalando oder Asos konzentriert sich die Global Fashion Group auf die wachstumsstarken Schwellenländer, was die Aktie zu einem riskanteren, aber auch chancenreicheren Investment macht. Schließlich sind die Wachstumsaussichten in den Emerging Markets noch höher als in den Industrienationen. Mit dem Rekordhoch hat die AKTIONÄR-Empfehlung vom Oktober ein neues Kaufsignal geliefert.  

(Mit Material von dpa-AFX)