9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
15.09.2021 Andreas Deutsch

Zooplus knickt ein – KKR will nicht mehr

-%
Zooplus

Der Kurs von Zooplus ist am Mittwochmorgen von dem Rekordhoch über 480 Euro zurückgekommen. Erst schraubten die Aktien ihre Bestmarke nochmals knapp bis auf 482,80 Euro nach oben, dann aber kam die Nachricht, dass mit KKR ein Finanzinvestor aus dem Bieterrennen aussteigt.

Der Finanzinvestor KKR habe die Gespräche über eine Offerte "angesichts der jüngsten Entwicklungen" beendet, gab Zooplus am Mittwoch in München mit. Weiter ins Detail ging der der Onlinehändler für Tierbedarf nicht.

Die Aktie von Zooplus geht nach der Meldung auf Tauchstation, verliert am Vormittag drei Prozent auf 469 Euro. Damit nähert sich der Titel der bisher einzigen konkreten Offerte, die mit 460 Euro vom Investor Hellman & Friedman stammt.

Am späten Sonntagabend hatte Hellman & Friedman seine Offerte um fast ein Fünftel auf 460 Euro je Aktie in bar erhöht. Damit sollten "anhaltende Spekulationen" über andere Angebote Dritter beendet werden, hieß es zur Begründung.

Beim Investor EQT hatte Zooplus bislang nur Gespräche bestätigt. Diese waren früheren Angaben zufolge aber noch vollkommen offen.

Zooplus (WKN: 511170)

Der Übernahmekrimi um Zooplus bleibt spannend. Wer die Nerven hat, bleibt mit einem kleinen Rest investiert und setzt bei der Aktie (+360 Prozent seit Empfehlung im April 2020) auf ein Happy End mit höherer Offerte.

(Mit Material von dpa-AFX)