Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Shutterstock
14.12.2020 Lars Friedrich

Xpeng hängt Nio ab – „neue Elektrofahrzeug-Weltordnung“

-%
XPeng

Beide Unternehmen sind börsennotierte Elektroautobauer aus China: Nio und Xpeng. Aber nur der Kurs von Xpeng steigt heute. Nio hatte angekündigt, sich nach Xpeng, Li Auto und Tesla ebenfalls frisches Kapital an der Börse zu besorgen. Die Aktie war daraufhin bereits am Freitag unter Druck geraten. Wie schnell sich die Stimmung drehen kann, zeigt eine andere Nachricht.

Die Deutsche Bank hat Xpeng erstmals unter die Lupe genommen. Ergebnis: Kaufempfehlung mit Kursziel 58 Dollar.

Begründung: Zusammen mit Nio, Li Auto und WM Motor sei Xpeng neben Tesla dazu prädestiniert, den chinesischen Elektroauto-Markt zu erobern. Nicht zuletzt die Unterstützung der Investoren lasse die Analysten daran glauben, dass es mehrere Gewinner in der „neuen Elektrofahrzeug-Weltordnung“ geben könne.

Die Kaufempfehlung spricht also nicht gegen Nio. Xpeng kann heute rund sechs Prozent zulegen, während Nio-Anleger offenbar noch daran zu knabbern haben, dass die neuen Anteile zu je 39 Dollar platziert werden. Früher oder später dürften aber auch bei Nio wieder höhere Kurse drin sein.

Nio (WKN: A2N4PB)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
XPeng - $
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5