Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
26.02.2016 Florian Söllner

Xing-CEO mit Kampfansage an LinkedIn: „Wir sind absolut überzeugt, dass wir Marktführer bleiben“

-%
DAX

Die Nummer 1 zu sein, ist essenziell – Jobsuchende und Unternehmen entscheiden sich meist für das größte Business-Portal, da sich hier mehr potenzielle Partner, Kunden und Kontakte tummeln. US-Marktführer LinkedIn will daher auch im deutschsprachigen Raum den Markt dominieren. Doch noch hat Xing die Nase vorn. Insgesamt haben sich im vergangenen Jahr 1,6 Millionen neue Mitglieder auf der Plattform registriert. Die Gesamtnutzerbasis beträgt mittlerweile 10,1 Millionen. Aber auch LinkedIn dürfte im DACH-Bereich bereits knapp acht Millionen User vereinen.

"Wachsen stärker"
DER AKTIONÄR hat nun bei Xing-Chef Thomas Vollmoeller nachgefragt. Wie gefährlich sind Konkurrenten wie LinkedIn? Vollmoeller gibt sich kämpferisch: „Wir sind absolut überzeugt, dass wir Marktführer bleiben. Wir wachsen stärker als unsere Wettbewerber. Unsere Angebote sind auf den deutschsprachigen Raum zugeschnitten und wir sind nicht nur für Jobsuchende und Personaler, sondern eigentlich für alle Wissensarbeiter nicht mehr wegzudenken.“

 

 Xing-Aktie in Gefahr
Wie schneidet die Xing-Aktie wirklich im Duell mit LinkedIn ab? Und wie wirkt sich der Crash der LinkedIn-Aktie auf den weiteren Kursverlauf der deutschen Internetaktie aus? Lesen Sie alle Details und das komplette Interview in der am Freitagabend erscheinenden neuen AKTIONÄR-Ausgabe.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0