23.02.2017 Michel Doepke

Xing bleibt auf Kurs – erneut Sonderdividende für Aktionäre

-%
DAX
Trendthema

Das Karrierenetzwerk Xing konnte 2016 am Wachstum der vergangenen Jahre anknüpfen. Wie bereits im Vorjahr plant der TecDAX-Titel eine Sonderdividende auszuschütten. Vorbörslich legen die Papiere zu.

Dank eines Rekordwachstums bei den Mitgliedern legte Xing beim Umsatz und EBITDA erneut kräftig zu. Die Erlöse kletterten um 21 Prozent auf rund 149 Millionen Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen gelang sogar ein Wachstum von satten 31 Prozent auf 47,9 Millionen Euro.

Starkes Mitgliederwachstum und Sonderdividende

Im vergangenen Jahr zählte Xing rund 1,8 Millionen Neumitglieder – Rekord in einem einzelnen Jahr in der Firmengeschichte. Insgesamt nutzen mittlerweile 11,4 Millionen Menschen die Karriereplattform im deutschsprachigen Raum.

Wie im letzten Jahr dürfen sich die Xing-Aktionäre neben der regulären Dividende von 1,37 Euro erneut auf eine Sonderdividende freuen. Auf der kommenden Hauptversammlung wird eine Sonderausschüttung in Höhe von 1,60 Euro vorgeschlagen werden. Damit ergibt sich zusammen eine Dividendenrendite von knapp 1,6 Prozent.

Im Rahmen der Strategie langfristigen Prognose erhofft sich der TecDAX-Titel weiteres Wachstum 2020 und peilt eine Verdopplung beim Umsatz und operativen Gewinn an.

Für Mutige

Fundamental bleibt die Karriere-Plattform klar auf Wachstumskurs. Entsprechend hoch sind die Papiere mit einem KGV von 35 für das laufende Jahr bewertet. In den vergangenen Handelstagen konnte Xing mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie ein frisches Kaufsignal liefern. Spekulative Anleger können das aktuelle Kursniveau zum Einstieg nutzen. Investierte Anleger bleiben dabei.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4