30.01.2017 Nikolas Kessler

Wirecard mit vorläufigen Zahlen: Über eine Milliarde Euro Umsatz

-%
Wirecard
Trendthema

Der Zahlungsabwickler Wirecard hat am Montag überraschend vorläufige Zahlen für Gesamtjahr 2016 präsentiert. Trotz kräftiger Zuwächse bei Umsatz und Gewinn reagieren die Anleger zunächst aber zurückhaltend.

Der Umsatz sei im Gesamtjahr 2016 um 33 Prozent auf 1,03 Milliarden Euro gestiegen, wie das Unternehmen auf Basis vorläufiger Berechnungen mitteilt. Auch beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) steht ein rund 35-prozentiges Plus auf 307,4 Millionen Euro zu Buche.

Damit hat Wirecard sowohl die im Oktober angehobene Gewinnprognose, als auch die Analystenschätzungen übertroffen. Die endgültigen Zahlen will das Unternehmen am 6. April vorlegen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2017 hat der Vorstand die im November ausgegebene Ergebnisprognose bestätigt. Demnach erwartet Wirecard ein EBITDA von 382 bis 400 Millionen Euro.

Keine Impulse

Die Wirecard-Aktie hat sich in den vergangenen Wochen wieder in Richtung ihres Allzeithochs vorgearbeitet. Der kräftige Zuwachs bei Umsatz und Gewinn kann ihr am Montag jedoch keinen weiteren Rückenwind verleihen – im schwachen Gesamtmarkt geht es am Vormittag zunächst bergab. Insgesamt ist das Chartbild aber weiterhin positiv, investierte Anleger bleiben dabei.

10 Vordenker, deren Werk unser Leben seit 250 Jahren prägt!

Autor: Thornton, Phil
ISBN: 9783864702822
Seiten: 272
Erscheinungsdatum: 05.08.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel verfügbar
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Volkswirtschafts-Crashkurs für jedermann

Von Marx bis von Hayek, von Sozialismus bis Liberalismus – eine Auswahl der wichtigsten ökonomischen Köpfe und Theorien, kurz und prägnant vorgestellt. Wer schon immer wissen wollte, worin sich Keynes und Friedman unterscheiden, ob Marx und von Hayek sich verstanden hätten und was es eigentlich mit dem Monetarismus auf sich hat, für den hat Phil Thornton dieses Buch geschrieben. Er porträtiert zehn der wichtigsten und einflussreichsten ökonomischen Vordenker, präsentiert ihre zentralen Ideen und Thesen und beurteilt die Relevanz der jeweiligen Theorie für die heutige Zeit. Eine kurze Lektüreliste sowie die wichtigsten Punkte komprimiert in »Merksätzen« runden dieses kompakte Nachschlagewerk ab.