04.02.2019 Börsen. Briefing.

Wirecard-Aktie: Update zu FT-Bericht "Das ändert gar nichts" + Hammer-Kursziel

-%
Wirecard
Trendthema

Wirecard-Aktien erholen sich zu Beginn der neuen Woche von den heftigen Verlusten der Vorwoche, ausgelöst durch negative Artikel in der Financial Times. Das Unternehmen hat heute Morgen erneut reagiert. Auch Vorstandschef Dr. Markus Braun meldete sich. Jetzt gibt es – im Vorfeld der heutigen Telefonkonferenz – einen neuen Kommentar.

Bisher läuft es so: Die Financial Times bringt einen Bericht. Der Kurs der Wirecard-Aktie knickt ein. Dann dementiert der Konzern. Die Aktie aber erholt sich nicht nennenswert. Diesen Kreislauf sucht das Unternehmen nun zu durchbrechen, hat für heute Mittag um 13 Uhr eine Telefonkonferenz einberufen. Dazu: Heute Morgen wurde eine Pressemitteilung versandt. Dazu äußerte sich auch Wirecard-Chef Dr. Markus Braun in der Presse.

Registrieren Sie sich jetzt für das Börsen.Briefing. – den neuen täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und registrieren Sie sich kostenfrei und unverbindlich für das Börsen.Briefing. !

Jetzt ist ein weiterer Kommentar erschienen: HSBC-Analyst Antonin Baudry hat seine Einschätzung zu Wirecard aktualisiert. Die Anschuldigungen in der Financial Times ändern rein gar nichts an der fundamentalen Einschätzung zu Wirecard. Er hat den Titel nun mit „Buy“ bestätigt und das Kursziel unverändert bei 240 Euro belassen. Damit reiht er sich ein in die bestehende Liste aktueller Kommentare, die „pro“ Wirecard ist, wenn man eine Wertung reinbringen möchte. Weitere Statements lesen Sie hier.

Für heute um 13 Uhr hat die Gesellschaft eine Telefonkonferenz angesetzt, bei der sie auf die neuesten Entwicklungen am Kapitalmarkt – gemeint ist natürlich der Kursabsturz infolge der Berichterstattung – eingehen möchte.  

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich. |

Bleiben Sie über die Entwicklung bei Wirecard, Infineon, der Deutschen Bank und anderen spannenden Unternehmen auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den neuen täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Wenn Sie sich bisher noch nicht registriert haben, besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich das Börsen.Briefing. Oder nutzen Sie einfach das nachstehende Formular. Schon am nächsten Börsentag erhalten Sie die erste Ausgabe des Börsen.Briefing. kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach zugestellt.

 

Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4