07.03.2019 Martin Weiß

Wie Amazon, als sie keiner wollte - AKTIONÄRS-Tipp schießt 50 Prozent in die Höhe

-%
Tencent
Trendthema

Der E-Commerce in Asien wächst rasant und Schwergewichte wie Amazon und Alibaba kämpfen erbittert um die Vorherschafft in der Region. Wie der Kampf ausgeht, ist ungewiss. Klar ist hingegen, dass es weitere Profiteure geben wird, die noch kaum jemand auf der Rechnung hat. Einer von denen ist jetzt angesprungen. 

Am 22. Februar schrieb DER AKTIONÄR:

"...aber vielleicht bei Sea, einer der spannendsten New-Economy-Storys in Südostasien. Die Region umfasst Malaysia, Taiwan, Vietnam, Thailand, die Philippienen, Singapur und Indonesien. Was den Handel über das Internet betrifft, gilt insbesondere Indonesien als Motor hinter der zuletzt stürmischen Entwicklung."

Mit diesem Link gelangen Sie zum ursprünglichen Artikel.

Die Empfehlung fällt in die Kategorie "gelungenes Timing". Seit dem Artikel ist die Aktie um rund 50 Prozent in die Höhe geschossen!

Hier ist der Chart (in Dollar):

Was ist passiert? Die einzigen News, die den Punch nach oben erklären könnte, ist eine Kapitalerhöhung um rund 1,35 Milliarden Dollar Anfang März. 

Hier geht's zur Meldung.

Offenbar war die Nachfrage nach den Aktien höher als erwartet, verkauft wurden statt der ursprünglich angepeilten 50 Millionen ADS 60 Millionen. Einen Teil des Angebots ging an Tencent, einen der Großaktionäre bei Sea.

Das Überraschende an dem Vorgang: Trotz der Verwässerung der Altaktionäre reagierte der Kurs auf die KE insgesamt positiv. Denkbar, dass der Markt den Kapitalzufluss für das weitere Wachstum höher bewertet und die Verwässerung als notwendiges Übel hinnimmt.

Den Schluss lassen zahlreiche Einträge auf dem Aktien-Board Stocktwits zu. Wer Zeit und Muße hat, hier geht's zum Chat.

Die Frage, die sich nach einem solchen Anstieg in so kurzer Zeit zwangsläufig stellt: Wie gehts weiter? DER AKTIONÄR empfiehlt ein paar Gewinne vom Tisch zu nehmen und den Rest der Position laufen zu lassen.

Sea ist eine Wette auf die Entwicklung des asiatischen E-Commerce und langfristig angelegt. Da sich die grundlegenden Annahmen in dem Investment Case nicht verändert haben, bleibt die ursprüngliche Einschätzung bestehen.