Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
16.12.2021 DER AKTIONÄR

Werfen Sie jetzt den Anker! Bis zu 8,6 % Rendite: Machen Sie Ihr Depot stabil mit Top-Dividenden

Die Dividende ist der neue Zins, so heißt es, seit die Notenbanken den Zins faktisch abgeschafft haben. Ökonomisch betrachtet ist das natürlich nicht ganz richtig. Der Zins ist eine feste Kompensation für das Geld, das man jemandem leiht. Die Dividende hingegen ist eine Beteiligung der Aktionäre am Unternehmenserfolg. Bleibt dieser aus – wie in der Coronakrise –, kann es auch einmal keine Ausschüttung geben. Oder Konzerne werden gezwungen – wie Banken und Versicherungen während der Pandemie –, auf Dividendenzahlungen zu verzichten.

Hohe Bedeutung

Insgesamt ist und bleibt die Dividende aber ein wichtiges Werkzeug, wenn man langfristig an der Börse erfolgreich sein will. Anleger sollten dabei auf Kontinuität achten. Ein gutes Beispiel ist die Allianz, die im kommenden Jahr höchstwahrscheinlich rund 4,2 Milliarden Euro an ihre Aktionäre ausschütten und damit der größte Dividendenzahler im DAX sein wird. Selbst wer im April 2000 zu Höchstkursen bei etwa 400 Euro eingestiegen ist, liegt dank der Dividenden heute im Plus. Ein weiterer Beleg für die Bedeutung der Dividende für den langfristigen Vermögensaufbau ist ein Vergleich zwischen Kurs- und Performance-­DAX. Ersterer hat in den letzten 20 Jahren 77 Prozent Rendite eingefahren, Letzterer beinahe das Dreifache.

Verkehrt ist es hingegen, bei der Anlageentscheidung allein auf die Dividenden­rendite zu achten. Oft ist es wegen gefallener Kurse ein Alarmsignal, wenn die Rendite sehr hoch ist. Profitable Unternehmen aber, die auf Dauer hohe Cashflows verdienen und einen Teil davon an die Aktionäre ausschütten, sollten auf der Watchlist ganz oben stehen. Solche Konzerne dienen auch oft als Stabilitätsanker in einem Depot, wenn es an den Börsen einmal stürmisch zugeht. DER AKTIONÄR hat sieben Unternehmen aus Nordamerika und Europa herausgefiltert, die nicht nur regelmäßig hohe Dividenden bezahlen (werden), sondern auch ein gutes Kurspotenzial haben. 

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.