++ Die 1.133-%-Aktie ++
Foto: Shutterstock
20.12.2021 Michel Doepke

Wasserstoff-Aktie Nel: Das erwarten die Analysten für 2022

-%
Nel

Die Aktie von Nel hat sich im Kalenderjahr 2021 nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Auf 52-Wochen-Sicht steht in der Euro-Notierung ein Kursverlust von 35 Prozent zu Buche. DER AKTIONÄR zeigt auf, was die Analysten für das kommende Geschäftsjahr vom norwegischen Wasserstoff-Spezialisten prognostizieren. 

Für das kommende Geschäftsjahr rechnen die bei der Nachrichtenagentur Bloomberg geführten Analysten mit einem Umsatz von 1,21 Milliarden Norwegische Kronen (umgerechnet 118,7 Millionen Euro) nach erwarteten 0,82 Milliarden Kronen im Jahr 2021. Der bereinigte Verlust je Aktie soll sich im kommenden Jahr auf 0,27 Kronen pro Aktie (0,03 Euro) belaufen. Auch das würde eine signifikante Verbesserung im Vergleich zur 2021er-Schätzung (Verlust von 0,84 Kronen je Papier) bedeuten.

Großaufträge sind Pflicht

Das Jahr 2021 bei Nel stand unter anderem im Zeichen der Expansion. Mit einer automatisierten Gigafactory für Elektrolyseure in Norwegen will das Unternehmen das große Rad drehen und die Kosten weiter reduzieren. Somit soll das langfristige Ziel erreicht werden, bis 2025 ein Kilogramm grünen Wasserstoff für 1,50 Dollar produzieren zu können.

Enorm wichtig für Nel bleiben Großaufträge, um die Auslastung der Produktionsanlage in den kommenden Monaten hochzufahren. Denn selbst auf dem günstigeren Kursniveau beläuft sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis für das kommende Jahr auf sportliche 15. Vor 2024 ist zudem nicht mit dem Erreichen der Gewinnschwelle zu rechnen.

Nel (WKN: A0B733)

Nel muss in den nächsten Monaten liefern, um die immer noch sportliche Bewertung zu rechtfertigen. Dennoch bleibt die Aktie eine der aussichtsreichsten im aufstrebenden Wasserstoff-Sektor. Investierte Anleger sollten allerdings nie den spekulativen Investmentcharakter aus den Augen verlieren. Stopp des AKTIONÄR: 1,35 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nel - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.

Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0

Jetzt sichern