Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
17.03.2022 Alfred Maydorn

Warren Buffett: 10 Milliarden Dollar Gewinn mit BYD, mit 600 Dollar zum Millionär

-%
BYD

Als Warren Buffett Anfang der 1980er-Jahre aus dem Textilunternehmen Berkshire Hathaway eine Investmentfirma machte, kostete eine Aktie rund 300 Dollar. Wer sich damals nur zwei Berkshire-Aktien gekauft hat, der ist gestern zum Millionär geworden. Am 16. März 2022 hat die Aktie von Berkshire Hathaway erstmals die magische Marke von 500.000 Dollar übersprungen.

Dass die Berkshire-Aktie ausgerechnet in einem äußerst schwierigen Börsenumfeld auf ein Rekordhoch steigt, zeigt einmal mehr die Klasse und das Gespür von Warren Buffett, der Krisenzeiten nicht nur gut übersteht, sondern sie sogar gewinnbringend für seine Investments zu nutzen weiß.

4.391 Prozent Gewinn mit BYD

Auch mit der Aktie von BYD hat Warren Buffett schon eine Menge Geld verdient. Er hat im September 2008 rund 230 Millionen Dollar in den chinesischen Autobauer investiert. Pro Aktie hat Buffett damals 4,76 Hongkong-Dollar (0,60 Euro) bezahlt. Heute notiert BYD bei 213,80 Dollar – macht eine wirklich stattliche Rendite von 4.391 Prozent. Bei relativ unveränderten Wechselkursen sind also aus den ursprünglich investierten 230 Millionen Dollar heute 10,3 Milliarden Dollar geworden.

Plus 30 Prozent in 2 Tagen

Ob Buffett den jüngsten Kursrutsch bei BYD zum Aufstocken der Position genutzt hat, ist nicht bekannt. Aber er hätte schnell sein müssen, denn die günstigen Einstiegskurse von weit unter 20 Euro sind schon wieder Geschichte. Nachdem die chinesische Regierung angekündigt hat, die Finanzmärkte zu stabilisieren und die in den USA gelisteten China-Aktien zu unterstützen, hat die Aktie von BYD an nur zwei Handelstagen um fast 30 Prozent zugelegt und kostet mittlerweile wieder über 24 Euro.

Berkshire, BYD – jetzt noch einsteigen?

Aber trotz dieser sehr kräftigen Erholung notiert BYD noch immer rund 35 Prozent unter dem im November 2021 erreichten Rekordhoch von 37 Euro – eine durchaus attraktive Einstiegsgelegenheit. Und Berkshire Hathaway ist immer kaufenswert – auch auf Rekordniveau. Wem die 500.000 Dollar der Berkshire-A-Aktie vielleicht doch etwas zu teuer sind, der kann auf die B-Aktie ausweichen. Die hat zwar ein geringeres Stimmrecht, ist aber für günstige 336 Dollar (304 Euro) zu haben.

Um BYD und Berkshire geht es auch in der neuen TV-Ausgabe von Maydorns Meinung Darüber hinaus werden die Aktien von Alibaba, Nio, Tesla, BMW, JinkoSolar, Standard Lithium und Varta analysiert:

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BYD - €
Berkshire Hathaway A - €
Berkshire Hathaway - €

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9