Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
20.07.2021 Fabian Strebin

War es das mit der Korrektur? JPMorgan erhöht Jahresziel für S&P 500 kräftig

-%
S&P 500

Einen schlechten Start in die neue Börsenwoche haben die Aktienkurse in New York am Montag hingelegt. Doch einige Experten halten den Rücksetzer anscheinend für erledigt. Der Aktienmarkt wird seine jüngste Talfahrt abschütteln und bis zum Jahresende stark ansteigen, wobei Reopening-Trades wie Reiseaktien die Bewegung antreiben werden, so ein Top-Stratege von JPMorgan.

Die Aktien stürzten am Montag ab, wobei der S&P 500 in einem breiten Ausverkauf um mehr als 1,5 Prozent fiel, da Ängste über die Ausbreitung von Covid-19-Varianten die Händler zu verschrecken schienen. Dubravko Lakos-Bujas von JPMorgan sagte jedoch am Dienstag, dass der Rückzug nur von kurzer Dauer sein würde. Er hob auch sein Jahresendziel für den S&P 500 von 4.400 auf 4.600 an, was einen Sprung von acht Prozent für den Index bedeuten würde. Das berichtet CNBC

Zyklus noch nicht vorbei

„Wir bleiben konstruktiv für Aktien und sehen die jüngste Runde von Wachstums- und Abschwächungsängsten als verfrüht und übertrieben an", hieß es in der Notiz. „Auch wenn Aktien und Anleihen so gehandelt werden, als ob die Weltwirtschaft in den späten Zyklus eintritt, deutet unser Research darauf hin, dass sich die Erholung immer noch im frühen Zyklus befindet und allmählich zur Mitte des Zyklus übergeht.“

S&P 500 (WKN: CG3AA5)

Der Stratege sagte, dass zyklische Konsumgüter, Halbleiter, Banken und Energieaktien auf dem aktuellen Niveau starke Käufe seien und dass der Wiedereröffnungshandel nach dem Pullback attraktiv aussah.

Viele Titel hinken immer noch hinterher

„Die Wiedereröffnung der Wirtschaft ist kein Ereignis, sondern eher ein Prozess, der unserer Meinung nach noch nicht eingepreist ist, und vor allem nicht jetzt angesichts der jüngsten Marktbewegungen. Zum Beispiel liegt eine zunehmende Anzahl von Wiedereröffnungstiteln jetzt 30-50 Prozent unter den Höchstständen von 1Q21 (zum Beispiel Aktien aus den Bereichen Reisen, Kreuzfahrtlinien oder Öl) und einige sind auf das Niveau vom Juni letzten Jahres zurückgefallen, als die Covid-19 Unsicherheit und das wirtschaftliche Setup weitaus schlechter waren als heute", so Lakos-Bujas.

Der Experte hob auch seine Schätzung für den S&P 500-Gewinn je Aktie für das Gesamtjahr von 200 auf 205 Dollar an. Das Jahresendziel von 4.600 liegt auf im oberen Bereich der Wall Street-Schätzungen für den S&P 500. Andere Top-Strategen, darunter Mike Wilson von Morgan Stanley, haben davor gewarnt, dass der Markt in der zweiten Jahreshälfte seitwärts tendieren oder sogar zurückgehen könnte. Das mittlere Ziel in der CNBC-Umfrage unter Marktstrategen liegt bei 4.325. Selbst nach dem Rückzug am Montag liegt der S&P 500 immer noch mehr als 13 Prozent im Plus und schloss am Montag bei 4.258,49 Punkten.

Die Verluste von gestern werden heute schon wieder teilweise aufgeholt. Sicher sind die Aktienmärkte – gerade in den USA – nicht mehr günstig bewertet und es kann jederzeit zu einer Korrektur wie am gestrigen Montag kommen. Mangels Alternativen bleiben Aktien für Sparer und langfristige Anleger aber ein Muss. Seit dem Beginn der Pandemie zahlte es sich bisher immer aus bei Rücksetzern zu kaufen.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.
Wie man Unternehmenszahlen liest

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0