03.04.2020 Andreas Deutsch

Walt Disney fährt weiter runter – große Hoffnung auf Disney+

-%
Walt Disney

Die Krise hat Walt Disney stark getroffen. Kinos und Themenparks sind dicht, damit bricht dem Konzern der Löwenanteil der Umsätze und Gewinne weg. Nun reagiert der Entertainment-Gigant mit einer drastischen Maßnahme: Mitarbeiter in den USA, die nicht unbedingt gebraucht werden, sollen ab 19. April zu Hause bleiben.

Die betroffenen Mitarbeiter können dann eine Entschädigung aus dem jüngsten Stimulusprogramm der US-Regierung in Anspruch nehmen. Die Krankenversicherungen will Disney weiter bezahlen.

Um wie viele Mitarbeiter es sich handelt, gab Disney nicht bekannt. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in den USA 223.000 Angestellte.

Bei Walt Disney schauen zwar viele Anleger auf das Potenzial der neuen Streaming-App Disney+. Doch bislang sind das Kinogeschäft und die Themenparks wichtige Säulen des Konzerns. Die Themenparks steuerten im vergangenen Geschäftsjahr 37 Prozent zum Konzernumsatz und 46 Prozent zum operativen Gewinn bei.

Hiervon ist Disney+ natürlich noch weit entfernt. Doch mittel- bis langfristig dürfte der Dienst zur Umsatz- und Gewinnmaschine werden.

Die Experten von Digital TV Research schätzen die Zahl der weltweiten Nutzer von kostenpflichtigen „Video on demand“-Angeboten im Jahr 2024 auf 950 Millionen. Disney+ dürfte bis 2023 100 Millionen Nutzer gewinnen. Netflix könnte bis dahin 200 Millionen Kunden haben. Heißt: Ein Netflix-Kunde wird an der Börse mit 810 Dollar bewertet.

Ein Netflix-Jahresabo kostet 160 Dollar, Disney verlangt 70 Dollar. Dafür muss Netflix permanent teuer neu produzieren, während Disney noch viele Inhalte auf Halde hat. Ein fairer Wert pro Disney+-Kunde wären daher 400 Dollar (knapp die Hälfte von Netflix).

Bei 100 Millionen Kunden ergibt sich somit ein Wert für die App von 40 Milliarden Dollar, und damit 23 Prozent des kompletten Disney-Börsenwerts.

Walt Disney (WKN: 855686)

Crashs wie aktuell sind ein Segen für alle Langfrist-Anleger, die bislang bei Top-Aktien wie Walt Disney nicht investiert waren. DER AKTIONÄR ist sich sicher: Sobald wieder Normalität einkehrt, werden die Besucher wieder in die Parks strömen und ins Kino gehen. Und dann werden die Geschäfte von Walt Disney wieder aufblühen.