++ Diese 5 bockstarken Aktien sind jetzt ein Kauf ++
Foto: Shutterstock
13.10.2020 Andreas Deutsch

Walt Disney: Darum ist dieser überraschende Schritt so wichtig

-%
Walt Disney

Walt Disney passt seine Konzernstruktur an, um sich künftig stärker auf den boomenden Streaming-Markt auszurichten. Die Neuaufstellung bündelt das TV- und Filmgeschäft mit den Online-Videodiensten in der neuen Sparte Media and Entertainment Distribution. Die Aktie geht nachbörslich durch die Decke, gewinnt fünf Prozent.

Der Umbau soll das Medien- und Werbegeschäft besser mit den Online-Services verknüpfen und Inhalte zugänglicher für die Streaming-Plattformen machen. So wird vor allem Disney+ in der Konzernhierarchie nach vorne gerückt, aber auch die anderen On-Demand-Video-Dienste wie ESPN+ und Hulu.

In Zukunft liege der „vorrangige Fokus" auf den Streaming-Services des Unternehmens, so der Konzern.

Zum Chef der neuen Sparte wurde Kareem Daniel befördert. Er ist bereits seit 14 Jahren bei Disney und kümmerte sich zuletzt in der Themenpark-Sparte unter anderem um Fanartikel.

Die Neuausrichtung erfolgt in einer schweren Krise. Die Corona-Pandemie hat Disneys Entertainment-Imperium lahmgelegt, jüngst erst wurde die Entlassung von 28.000 Mitarbeitern angekündigt.

Statt sich die Wunden zu lecken und auf bessere Zeiten zu hoffen, tut Disney-CEO Bob Chapek genau das Richtige: Er konzentriert sich auf das wachstumsstarke Streaming-Business. Simon Murray, Analyst von Digital TV Research, erwartet bis 2025 200 Millionen Abonnenten. So viele Kunden hat derzeit auch Netflix, das an der Börse mit 238 Milliarden Dollar (1.190 Dollar pro Kunde) bewertet wird. Walt Disney kommt derzeit nur auf eine Marktkapitalisierung von 225 Milliarden Dollar. Einschätzung des AKTIONÄR: Langfrist-Anleger greifen bei Disney zu. 

(Mit Material von dpa-AFX) 


Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Walt Disney - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern