22.04.2020 Andreas Deutsch

Walt Disney: Ausgerechnet dieser Mann ist begeistert von Disney+

-%
Walt Disney

Netflix-CEO Reed Hastings kann hochzufrieden sein. Die Zahl der Abonnenten ist im vergangenen Quartal wegen der Coronakrise stark gestiegen, die Aktie ist seit Wochen auf Rekordfahrt. Doch Hastings hält Netflix offenbar nicht für ein Unternehmen mit einem ganz tiefen Burggraben. Er fürchtet den neuen Konkurrenten Disney+.

„In über 20 Jahren, in denen ich im Geschäft bin, habe ich noch kein Unternehmen gesehen, dass bestehende Prozesse so gut weiterentwickelt hat wie Disney+“, outet sich der Netflix-Chef als großer Fan des im November gestarteten Streaming-Dienstes.

Hastings nannte die Abozahlen von Disney+ am Dienstag im Conference Call „überwältigend“. Er sei begeistert, wie klar Disney die neue Marke definiert und den Dienst aufgestellt habe. „Ich ziehe meinen Hut."

Disney hat nur fünf Monate nach dem Start bereits 50 Millionen zahlende Abonnenten. Um diese Marke zu erreichen, brauchte Netflix sieben Jahre.

Der Abstand zu Netflix bleibt vorerst dennoch groß – der Konkurrent hat nun 183 Millionen Kunden. Allerdings ist Netflix in über 190 Ländern weltweit vertreten – Disney+ bislang erst in gut einem Dutzend.

Walt Disney (WKN: 855686)

DER AKTIONÄR pflichtet Reed Hastings bei: Mit Disney+ ist Walt Disney ein außergewöhnlicher Blockbuster gelungen, der alle Erwartungen übertroffen hat. Die Wachstumschancen sind hoch, da viele Menschen wohl auch nach dem Lockdown lieber zu Hause bleiben als auszugehen. Streaming ist für immer mehr Leute die beste Alternative zum Kabelfernsehen oder zu Büchern. Das Problem aber bei Disney: Im Gegensatz zum One Trick Pony Netflix ist Disney in vielen Bereichen (Themenparks, Kinoproduktionen) aktiv, die derzeit kaum oder gar kein Geschäft machen. Bis hier wieder Normalität Einzug hält, wird es noch eine Weile dauern. Wer geduldig ist, bleibt investiert. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Netflix.