08.10.2015 Maximilian Steppan

Volkswagen: Keine Dividende - Aktie trotzdem kaufen?

-%
DAX
Trendthema

Fast täglich gibt es mehrere neue Analystenstimmen zur Volkswagen-Aktie. Verständlich, zum einen weil die Aktie neben K+S aktuell der gefragteste DAX-Titel ist und zum anderen weil die Experten auch ihre Probleme haben, die Abgas-Affäre richtig einzuorden. Doch eine Analystenstimme hebt sich von der Masse ab - die von Philippe Houchois.

Der Experte von der Schweizer Großbank UBS denkt, dass die Dividende in den Geschäftsjahren 2015 und 2016 ausfallen dürfte. Das Kursziel für die Volkswagen-Vorzüge hat Houchois von 290 auf 150 Euro nahezu halbiert, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. In seinem neuen Ziel berücksichtige er die Belastungen für die Margen und 35 Milliarden Euro Kosten im Zuge des Abgasskandals. Er kürzte seine Gewinnschätzungen für 2015 bis 2019 deutlich. Zwar gebe es für die Aktie aktuell keine Treiber, doch inzwischen sei im Kurs des Wolfsburger Autobauers schon viel Negatives eingepreist.

Mehr im aktuellen Heft

Auch DER AKTIONÄR hat sich zuletzt intensiv mit der Aktie von Volkswagen beschäftigt. Eine konkrete Einschätzung zu VW und wie sich Anleger nun verhalten sollten, lesen Sie in der neuen Ausgabe 42/15, die hier bequem als ePaper erhältlich ist.

(Mit Material von dpa-AFX)