05.02.2015 Werner Sperber

Volkswagen: Günstiger geht es kaum; Börsenwelt Presseschau II

-%
Volkswagen

Die Experten von Börse Online erinnern an die Absatzsteigerung der Volkswagen AG auf 10,1 Millionen Fahrzeuge im vergangenen Jahr. Damit blieb das Unternehmen nur knapp hinter dem Weltmarktführer Toyota mit 10,2 Millionen verkauften Einheiten. Analysten schätzen, Toyota werde in diesem Jahr weniger als im vergangenen Jahr, die Volkswagen AG jedoch mehr als 10,6 Millionen Fahrzeuge absetzen. Die Vorzugsaktie der Volkswagen AG kostet derzeit weniger als der langjährige Durchschnitt, wenn die drei Bewertungsgrößen Kurs-Gewinn-Verhältnis, Kurs-Buchwert-Verhältnis und Dividendenrendite betrachtet werden (Gleiches gilt im DAX nur für die Deutsche Bank AG, HeidelbergCement und die SAP SE). Das KGV von 8,4 ist das zweitgünstigste unter den DAX-Unternehmen. In den vergangenen zehn Jahren bezahlten die Anleger durchschnittlich ein KGV von 14,5. Vor diesem Hintergrund dürfte die Vorzugsaktie im laufenden Jahr auch im DAX die Spitzenposition erobern. Das Kursziel beträgt 230 Euro und der Stop-Loss sollte bei 170 Euro gesetzt werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0