19.02.2019 Thomas Bergmann

Vola extrem: Was macht der DAX da?

-%
DAX
Trendthema

Mangels Vorgaben aus den USA ist der deutsche Aktienmarkt kaum verändert in den Handelstag gestartet. Urplötzlich kam aber reichlich Bewegung in den Markt: Innerhalb weniger Minuten ging es teils 100 Zähler rauf und runter. Letztendlich steht der DAX aber da, wo er am Morgen notierte.

Die Gründe für die starken Kursschwankungen sind noch nicht bekannt. Möglicherweise sind Computerprogramme für diese Entwicklung verantwortlich.

Warten auf neues Rekordhoch!

Aus technischer Sicht hat sich dementsprechend kaum etwas verändert - bis auf die Tatsache, dass der Widerstand in Form des Jahreshochs (11.371) bestätigt wurde. Diese Marke hat also an Bedeutung hinzugewonnen, wobei die nächsten Stunden zeigen werden, ob es sich um ein Doppel-Top handelt.

DER AKTIONÄR ist zurzeit long im DAX. Der Schein mit der WKN DGH2B0 notiert leicht im Plus und wird bei 8,10 Euro mit einem Stoppkurs abgesichert. Alles Weitere dazu und zur Charttechnik erfahren Sie in der aktuellen Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4