31.03.2020 Marion Schlegel

Varta: „Keine Beeinträchtigungen infolge des Coronavirus“ – Startschuss zur großen Aufholjagd?

-%
Varta

Der Batteriehersteller Varta gibt sich mitten der Coronavirus-Krise optimistisch für seine Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr. Wegen des sich weltweit ausbreitenden Coronavirus seien zwar negative Einflüsse nicht auszuschließen, doch aktuell gebe es dafür keine Hinweise, teilte das im MDAX notierte Unternehmen am Dienstag in Ellwangen mit. Daher gehe man beim Ausblick für 2020 von keinen Beeinträchtigungen aus.

Konkret rechnet Varta mit einem Konzernumsatz zwischen 780 und 800 Millionen Euro im laufenden Geschäftsjahr. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird in einem Korridor zwischen 175 und 185 Millionen Euro erwartet. Wie bereits bekannt kletterte der Umsatz im vergangenen Jahr um rund ein Drittel auf 362,7 Millionen Euro. Das bereinigte EBITDA stieg um 94 Prozent auf 97,5 Millionen Euro. Die bereinigte EBITDA-Marge hat sich um 8,4 Prozentpunkte auf 26,9 Prozent verbessert. Das Konzernergebnis hat sich mit einem Anstieg um 96,3 Prozent auf 50,5 Millionen Euro nahezu verdoppelt.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Varta AG: „Die starken Geschäftszahlen unterstreichen die Wachstumsdynamik des Konzerns. Wir sehen derzeit keine Beeinträchtigungen unseres Geschäfts infolge des Coronavirus und haben alle denkbaren Maßnahmen getroffen, um unsere Mitarbeiter und unser Unternehmen zu schützen. Durch die hohe Nachfrage nach unseren Lithium-Ionen-Batterien werden wir die Produktionskapazitäten weiter massiv ausbauen und das dynamische Wachstum fortsetzen.“

Steffen Munz, Finanzvorstand (CFO) von Varta ergänzte: „Wir haben das hohe Wachstumstempo im letzten Geschäftsjahr weiter gesteigert und die Profitabilität erneut verbessert. Unsere gesunde Bilanz mit hoher Eigenkapital-Quote und geringer Verschuldung, kombiniert mit einem weiterhin erwarteten soliden operativen Cash Flow aus der Gruppe, ermöglichen die Finanzierung von weiteren Investitionen in den Ausbau der Produktionskapazitäten. Wir sehen dem Jahr 2020 zuversichtlich entgegen.“

Varta ist derzeit Marktführer für Akkus in kabellosen Kopfhörern, die momentan einen Boom erleben. Bereits am vergangenen Freitag hatte Varta mitgeteilt, seinen Gewinn aus dem 2019 für weitere Investitionen einzubehalten. Am Montag war die Aktie von Varta fast neun Prozent gestiegen. Im frühen Handel am heutigen Dienstag kann das Papier weiter ordentlich zulegen. DER AKTIONÄR bleibt langfristig ganz klar weiter zuversichtlich, was die Entwicklung von Varta angeht.

(Mit Material von dpa-AFX)