Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
05.01.2021 Leon Müller

Varta: Heißer OS-Batteriepack fürs Depot

-%
Varta

Varta ist das Performance-Monster im MDAX – zumindest auf lange Sicht. Zuletzt allerdings machte die Aktie des Batterieherstellers eher durch Korrektur und Trägheit auf sich aufmerksam. Jetzt zeichnet sich eine Wende ab. Mit dem Anstieg über die Marke von 120 Euro könnte der Weg frei sein zum 52-Wochen-Hoch.

Varta war über Jahre der Renditegarant im Index mittelgroßer Werte und führte regelmäßig die Gewinnerliste im MDAX an. Doch seit September vergangenen Jahres fiel das Papier des Batterieherstellers mit Sitz im baden-württembergischen Ellwangen in erster Linie durch Korrekturbewegungen auf. Jetzt könnte die Trendwende nach oben eingeleitet sein.

Varta (WKN: A0TGJ5)

Kaufsignal bestätigt – Abwärtstrend aufgelöst

Mit dem Anstieg am heutigen Dienstag bestätigt die Aktie den Bruch des seit September bestehenden Abwärtstrends. Aktuell notiert sie bei 121,10 Euro und damit oberhalb von 120 Euro. Sollte sie auch die Marke von 125 Euro überwinden, wäre der Weg frei Richtung Allzeithoch.

Wer die Wette auf den Ausbruch und anschließenden Anstieg jetzt schon eingehen will, greift zum Optionsschein von Morgan Stanley mit der WKN MA1R8Y. Mit einem Basispreis von 120 Euro notiert der Schein am Geld. Die Laufzeit endet am 18. Juni 2021. Derzeit kostet ein Schein 1,56 Euro.

Morgan Stanley Ca... (WKN: MA1R8Y)

Varta, BYD und Co

Sie wollen von Kursanstiegen bei Outperformern wie Varta, BYD und Tesla frühzeitig profitieren? Lernen Sie den maydornreport kennen. Alfred Maydorn erkennt Trends, ehe die breite Masse auf sie aufmerksam wird. Varta hatte er bereits im November 2018 auf dem Einkaufszettel. Seither hat sich das Papier in etwa im Wert verfünffacht. Lernen Sie jetzt den maydornreport kennen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.
Kurzfriststrategien für Anleger

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4