Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
22.10.2021 Michael Schröder

Varta-Aktie: Die Vorbereitungen laufen

-%
Varta

Die Varta-Aktie konnte sich zuletzt von ihren Tiefstständen bei 110,30 Euro lösen. Im Bereich der viel beachteten 200-Tage-Linie bei 130 Euro kam die Gegenbewegung aber wie erwartet ins Stocken. Kann die Aktie nach der Verschnaufpause in der kommenden Woche weiter Boden gut machen, oder ist die Luft schon wieder raus?

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Über die jüngste Entwicklung bei Varta hat DER AKTIONÄR zuletzt eingehend berichtet. Mit der aufgefrischten „E-Mobilitäts-Fantasie“ fiel vor wenigen Tagen der Startschuss für eine Gegenbewegung. Die Ankündigung von Apple, eine dritte Generation seiner drahtlosen Kopfhörer AirPods auf den Markt zu bringen, sorgte für keine frischen Impulse. Varta galt bislang als Lieferant der Mikrobatterien für Apples drahtlose Premium-Kopfhörer.

Auch von Seiten der Analysten gibt es keine neuen Statements: Von den neun Experten, die Varta im Blick haben, empfehlen weiterhin zwei, die Papiere zu kaufen. Drei Experten stehen dem Titel neutral gegenüber. Vier Strategen raten weiter zum Verkauf der Aktie. Das höchste Kursziel kommt mit 145 Euro von der DZ Bank. Am unteren Ende steht mit 83 Euro weiterhin der faire Wert von Warburg Research.

Der nächste wichtige Termin ist die Präsentation der Q3-Zahlen am 11. November. Zur Erinnerung: Nach dem ersten Halbjahr sah Vorstand Herbert Schein den Konzern auf Kurs. „Wir haben angekündigt, 2021 das sehr gute operative Ergebnis des vergangenen Jahres noch einmal zu steigern und eine EBITDA-Marge von rund 30 Prozent zu erreichen. Nach den ersten sechs Monaten können wir sagen: Unsere Planungen gehen voll auf.“

Varta (WKN: A0TGJ5)

Im Vorfeld der Zahlen könnte das Interesse an der Aktie wieder zunehmen. Gelingt der Sprung über die 200-Tage-Linie (130,02 Euro), wartet aus charttechnischer Sicht das nächste Ziel im Bereich der August-Hochs um 135 Euro. Nach unten sichert weiter die Unterstützung im Bereich um 110 Euro ab. DER AKTIONÄR hält im Real-Depot vorerst an seiner Trading-Position fest.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von Varta befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Varta - €

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0