Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
07.04.2017 Maximilian Völkl

US-Luftschlag schreckt Anleger – DAX fehlen die Impulse

-%
DAX

Die Entwicklung in Syrien belastet den DAX. Der deutsche Leitindex verliert am Freitag an Boden und ist wieder unter 12.200 Punkte gefallen. Nachdem sich die Stimmung nach dem Fed-Protokoll am Mittwoch bereits eingetrübt hatte, befürchten Anleger nach dem Luftangriff der US-Armee nun eine Eskalation im Nahen Osten.

Als Reaktion auf den Giftgas-Einsatz in Syrien haben die USA einen Luftwaffenstützpunkt der Armee angegriffen. Das Problem: Russland steht nach wie vor hinter dem Assad-Regime. Der Angriff könnte die Beziehungen zwischen den Präsidenten Donald Trump und Wladimir Putin somit weiter belasten. Und Spannungen zwischen den Weltmächten werden an der Börse nicht gern gesehen.

Ebenfalls im Fokus bleibt am Freitag das Treffen von Trump mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping. Nach dem Alleingang in Syrien wird die US-Position gegenüber China vor allem in der Nordkorea-Politik nun genau beobachtet. Für Anleger sind zudem die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten interessant. Die Analysten rechnen mit 180.000 neuen Jobs außerhalb der Landwirtschaft. Nach starken Zahlen der privaten Arbeitsagentur ADP wird allerdings spekuliert, ob die Schätzungen nicht zu niedrig sind.

Foto: Börsenmedien AG

Es bleibt spannend

Die politischen Unsicherheiten belasten den DAX. Grundsätzlich ist die Stimmung für Aktien allerdings weiterhin gut. Entsprechend halten sich die Verluste trotz der neuen Probleme in Grenzen. Anleger bleiben ruhig und im Turbo-Long mit der WKN DGK3M5 investiert. Der Stoppkurs liegt bei 12,00 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0