8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
09.01.2015 Maximilian Völkl

United Internet: „Conviction Buy“ – Aktie an TecDAX-Spitze

-%
DAX

Der Höhenflug von United Internet geht weiter. Am Freitag führt der Internetdienstleister die Liste der TecDAX-Gewinner einmal mehr an. Im frühen Handel hat der Dauerläufer ein neues Allzeithoch erreicht. Der Titel profitiert von einer positiven Studie der US-Investmentbank Goldman Sachs. Das Potenzial des DAX-Kandidaten scheint demnach noch lange nicht ausgeschöpft zu sein.

Analyst Tim Boddy hat United Internet in die „Conviction Buy List“ aufgenommen und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Wegen der hervorragenden Aufstellung des Unternehmens und der positiven Aussichten für die Gewinnentwicklung hat der Experte das Kursziel von 49 auf 54 Euro erhöht. Demzufolge traut er der Aktie auf dem aktuellen Niveau noch einen Kursanstieg von über 40 Prozent zu.

Viele gute Nachrichten haben den Titel in den vergangenen Wochen beflügelt. Starke Zahlen zum dritten Quartal, die Beteiligung am erfolgreichen Börsengang von Rocket Internet und die Fantasie über den Zukauf des QSC-Netzes trieben United Internet auf ein neues Allzeithoch. Im frühen Handel notiert die Aktie am Freitag nun bereits bei 38,50 Euro. Ein Ende des langfristigen Aufwärtstrends scheint allerdings auch hier noch nicht zu befürchten zu sein. Der umtriebige Konzernchef Ralph Dommermuth hat in den vergangenen Jahren schließlich bereits bewiesen, dass er stets attraktive Wachstumsmärkte erkennt und United Internet strategisch sinnvoll weiterentwickelt.

Dabeibleiben

Ein starkes operatives Geschäft und eine fähige Konzernspitze halten United Internet auf Kurs. Anleger sollten auch in Zukunft vom stabilen Wachstum profitieren können. Stärkere Rücksetzer waren bereits in der Vergangenheit kaum zu finden. Trotz Allzeithoch können auch Neueinsteiger noch immer von der Erfolgsgeschichte profitieren. Das aktuelle Kursziel des AKTIONÄR lautet 43 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0