09.08.2018 Jochen Kauper

TUI - Zahlen liefern nur leichte Brise statt frischen Wind für die Aktie

-%
DAX
Trendthema

Das heiße Wetter in Europa und das schwache Britische Pfund haben dem Reisekonzern TUI zugesetzt. Im dritten Quartal erzielte die TUI einen Umsatz von 5,02 Milliarden Euro. Das war ein Plus von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 0,23 Euro auf 0,18 Euro zurück.

Was den Umsatz betrifft, lag der Reisekonzern etwas über den Erwartungen der Analysten: „Aufgrund hoher Frühbucherquoten konnten wir die Auswirkungen der anhaltend guten Wetterlage in unseren wichtigsten Märkten begrenzen; zugleich sinkt jedoch die Wahrscheinlichkeit einer Übererfüllung unserer Prognose“, nahm der  Reisekonzern den Analysten etwas den Wind aus den Segeln.

Für das laufende Geschäftsjahr bis Ende September geht TUI-Chef Fritz Joussen davon aus, den bereinigten operativen Gewinn um zehn Prozent zu steigern.


Abwarten
Die TUI-Aktie hat in den letzten Wochen stark korrigiert. Von knapp 21 Euro ging es bis auf 17,50 Euro abwärts.
Bei 17,45 Euro sowie bei 16,15 Euro liegen stärkere Unterstützungen für das Papier.

Aktuell drängt sich der Kauf der TUI-Aktie aus fundamentaler und aus charttechnischer Sicht vorerst nicht auf. Wer bereits dabei ist, beachtet den Stopp bei 13,80 Euro.