10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: TUI
31.05.2021 Carsten Kaletta

TUI entrümpelt weiter die Bilanz

-%
TUI

Bei TUI gehen die Verkäufe offenbar weiter. Nach dem Verkauf des Toskana-Dorfs und der Trennung von den 21 Riu-Hotels soll nun die britische Kreuzfahrt-Marke Marella aus der Bilanz verschwinden und in TUI-Cruises (Gemeinschaftsunternehmen mit Royal Caribbean) eingebracht werden. Die Aktie des Touristik-Konzerns zeigt sich dennoch zum Wochenauftakt schwächer.

Hintergrund: Schon seit der Unternehmensgründung 2008 ist die Hamburger TUI Cruises GmbH ein Joint Venture zwischen TUI und dem zweitgrößten Kreuzfahrtkonzern der Welt, der Royal Caribbean. Beide Unternehmen halten jeweils 50 Prozent am Gemeinschaftsunternehmen TUI Cruises GmbH, zu der seit kurzer Zeit auch Hapag Lloyd Cruises gehört.

Laut Bericht der FAZ habe TUI Pläne, nun auch Marella Cruises an TUI Cruises zu verkaufen. Marella Cruises ist auf den britischen Kreuzfahrtmarkt spezialisiert und hat aktuell vier Kreuzfahrtschiffe in der Flotte. Wird dieser Schritt vollzogen, so würde erneut zusätzliches Kapital in die TUI Cruises GmbH eingebracht und die TUI Group als solche entlastet werden. Zusätzlich erhält der Reiseveranstalter dann dringend benötigte liquide Mittel für den Verkauf.

Die TUI-Aktie verliert am Montag rund 1,5 Prozent und notiert bei 4,95 Euro.

TUI (WKN: TUAG00)

TUI macht weiter Tabula rasa und eliminiert zusehends die Problemfälle aus der Bilanz. Zudem kommt mit diesen Verkäufen auch frisches Geld in die Kasse. Klar ist, dass das nicht reicht und überdies ein Top-Urlaubsgeschäft notwendig ist, um die Wende zu schaffen. TUI-Anleger brauchen also weiterhin gute Nerven und Geduld.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
TUI - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1