25.09.2018 Thorsten Küfner

TUI: Die Spannung steigt

-%
DAX

Am Donnerstag wird der Touristikriese TUI ein kurzes Buchungsupdate und wohl auch einige Eckdaten zum Verlauf des für Reisekonzerne so wichtigen Sommerquartals bekannt geben. Dies ging allerdings gestern beim Konkurrenten Thomas Cook bereits mächtig schief und endete mit einem massiven Kursverlust …

Denn der Reiseveranstalter musste seine Gewinnprognose deutlich senken. Nun rechnet man mit einem Gewinnrückgang von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Konzernchef Peter Fankhauser erklärte: "Die jüngste Buchungsentwicklung ist klar enttäuschend. Viele Kunden haben die Sonne im Juni und Juli zu Hause genossen und ihr Reisen ins Ausland auf später verschoben." Die Aktie rutschte dann tief in den Keller und gab in der Spitze knapp 25 Prozent ab.

Nun wird es spannend, was TUI am Donnerstag mitteilt. Bereits Anfang des Sommers hatte TUI-Chef Fritz Joussen erklärt, dass man entgegen der Erwartungen vieler Marktteilnehmer, die eigene Prognose wohl nicht übertreffen werde. Die Aktie ging daraufhin in den Tiefflug über. Nachdem sich der Kurs zuletzt wieder gefangen hatte, sorgte gestern die Thomas-Cook-Meldung für Gegenwind.

Nichts für schwache Nerven
Bei der Aktie von TUI sind aktuell starke Nerven gefragt. Die mittel- bis langfristigen Aussichten bleiben gut, die Marktstellung und die Bilanz stark und die Bewertung günstig. Dies sieht indes Alexej Mordashov wohl ähnlich – andernfalls hätte er seinen ohnehin schon beträchtlichen Anteil von fast 25 Prozent nicht auch in der letzten Woche weiter aufgestockt… Mutige können zugreifen, der Stopp sollte bei 13,80 Euro platziert werden.

Mit welchen Titeln mutige Anleger sogar die Chance auf bis zu 100 Prozent bis Jahresende haben, erfahren Sie hier.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0