7 Geheimtipps mit Highflyer-Potenzial!
Foto: Shutterstock
12.03.2021 Carsten Kaletta

TUI-Aktie: Auf diese Marken sollten Anleger jetzt achten

-%
TUI

Die Hoffnung auf Lockerung der Reisebeschränkungen haben den Kurs der TUI-Aktie zuletzt angetrieben. So ging es seit Mitte Februar – in der Spitze – 57 Prozent aufwärts. Das Chartbild hat sich damit deutlich aufgehellt. Anleger sollten jetzt diese Marken im Blick haben.

Die TUI-Aktie hat in den vergangenen vier Wochen eine schöne Klettertour hingelegt. So ist der Kurs von 3,49 Euro (12. Februar) bis auf das Verlaufshoch bei 5,48 Euro (25. Februar) gestiegen. Danach ging es für das Papier direkt abwärts bis auf 4,40 Euro (26. Februar), konnte dann aber erneut die Fünf-Euro-Marke überwinden.

Der Titel hält sich seit Tagen knapp oberhalb dieser Marke, so dass aus der Widerstandszone zwischen 4,50 und 5,00 Euro tendenziell ein Support geworden ist. Zugleich wurde dadurch der seit 2018 anhaltende Abwärts-Trend beendet. Auf dem Weg nach oben sind aktuell Widerstände bei 5,13 Euro, im Bereich zwischen 5,23 und 5,28 Euro auszumachen. Dann wäre der Weg bis zu dem Verlaufshoch bei 5,48 Euro frei.

TUI (WKN: TUAG00)

Das Chartbild der TUI-Aktie hat sich deutlich aufgehellt. So hat sich ein kurzfristiger Aufwärtstrend gebildet. Wichtig wäre jetzt, dass die 4,50-Euro-Marke nicht mehr unterschritten wird. Danach wäre die 50-Tage-Linie, die aktuell bei 4,27 Euro das letzte Auffangnetz. Für weitere Kaufimpulse könnte indes eine Aufhebung der Reisewarnung für Mallorca sorgen. Investierte Anleger bleiben an Bord und beachten die Stopp-Marke bei 3,60 Euro.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0